Killer-Godzilla

3000 PS-GT-R stellt Halbmeilenrekord auf

2007 hat der Nissan GT-R das Licht der Welt erblickt und sich seitdem einen Namen gemacht. Und zwar einen sehr großen, schließlich kennt man den japanischen Dragkönig vor allem als Godzilla. Nachdem der Lamborghini Huracán vor einigen Wochen den Halbmeilenrekord an sich gerissen hat, lässt die Retourkutsche nicht lange auf sich warten: Extreme Turbo Systems hat einen GT-R auf 3000 PS aufgemotzt und damit die natürliche Ordnung wiederhergestellt.

Text: Jakob Stantejsky

Dass der ETS-Godzilla der schnellste GT-R der Welt ist, muss wohl kaum noch erwähnt werden, angesichts seiner schier unglaublichen Pferdestärkenversammlung, die übrigens aus einem V6 gequetscht wird. Doch der eigentlich wichtige Weltrekord ist natürlich die Pulverisierung des Halbmeilenrekords, der seit kurzem bei 402,66 km/h lag. Während nach dem ersten Versuch lediglich lächerliche 406,17 km/h für all die Mühen herausschauten, legte der Nissan dann doch noch eine flotte Sohle aufs Parkett und überfuhr die Markierung mit 411,24 km/h. Damit wandert der imaginäre Pokal wieder zurück nach Japan und alles ist wie immer. Außer dass Autos schön langsam in Dimensionen vorstoßen, die jeder Beschreibung spotten.