Holla, die Waldfee

400 PS starker Golf R!

Ein Golf R ist ja eigentlich schon von Haus aus kein Kind von Traurigkeit, sondern ein potenter Sportler, mit dem man jede Menge Spaß haben kann. Im PS-Kampf (Ja, Leistung ist nicht alles … ) gegen Focus RS, AMG A 45 oder RS 3 zieht der stärkste Serien-Golf aller Zeiten (Sondermodelle ausgeschlossen) dennoch den Kürzeren – außer man schärft ihn nach.

Text: Maximilian Barcelli

Und genau das bietet das Tuningunternehmen ABT nun an. Dabei pressen die VW-Veredler aus Kempten mittels neu entwickeltem Steuergerät ganze 90 PS mehr aus dem Golf, der Volkswagen lässt dann also 400 Pferden freien Lauf. Das Drehmoment wandert von, grundsätzlich eh schon stolzen, 400 Newtonmeter auf brachiale 500 Nm. Da die Profituner aber genau wissen, dass zu einem schnellen Auto nicht nur brachiale Leistung gehört, gönnen die weltweit führenden VW-Veredler den Golf R noch einige andere Upgrades:  Vom Gewindefahrwerk, welches das Auto tiefer liegen lässt und für mehr Stabilität in den Kurven sorgt bis hin zur Bremsanlage ist bei ABT fast alles möglich.

Auch optische lässt sich einiges verfeinern beziehungsweise anbringen: Hübsche 20-Zöller zum Beispiel, oder aber man gönnt sich neue Seitenschweller und einen Heckdiffusor. Oder einfach alles! Dann kann man sich aber gleich überlegen, ob man nicht zu einem Serien-M3 oder ähnlichem greift. Die Differenz wäre verkraftbar. Wer nicht ganz so viel Geld investieren will, kann sich ja zurückhalten und sich beispielsweise nur den leistungssteigernden Steuergeräten widmen: Die kriegt man schon ab 2.490 Euro, für die volle-400-PS-Dröhnung werden dann aber auch schon wieder 4.390 Euronen fällig.

Bilder: © ABT Sportsline