Das Jubiläum der bissigen Schlange

50 Jahre Shelby Super Snake

Seit mittlerweile 50 Jahren werden die Shelby Super Snakes gebaut. Keine war bissiger als die neueste Version der amerikanischen Giftschlange.

by Patrizia Zernatto

Zum 50-Jahre-Jubiläum der Super Snake präsentierte Shelby in Arizona während der Barrett-Jackson Scottsdale Auktion (bei der auch Burt Reynolds seinen Trans Am versteigerte!) ein besonders giftiges Exemplar dieser Gattung. Bereits 1967 ließ man die erste Super Snake auf die Straßen los, doch seit damals hat sich vieles verändert. Wir sprechen dabei allerdings nicht nur von einer exorbitanten Preissteigerung, sondern vom ultra-brachialen Auftreten des Sondermodells, das auf lediglich 300 Stück pro Jahr limitiert ist.

Als Aufbau für die Super Snake dient Shelby American ein “herkömmlicher” Mustang GT mit 5,0 Liter V8 Motor, der allerdings mit einem Kompressor von Ford Performance schnell auf 670 PS katapultiert wird. Wem das jedoch immer noch nicht genug ist, der kann sich auch den optional größeren Kenne Bell- oder Whipple-Kompressor auf den Motor packen lassen und erhält so eine Super Snake mit über 760 PS.

Wahlweise kann man sich dann noch für das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe oder die optionale Automatikversion entscheiden, in letzterer erreicht man Marke 100 bereits nach 3,5 ohrenbetäubenden Sekunden. Für den typischen Sound sorgt die Borla-Auspuffanlage, und spätestens damit braucht sich der 10,9 Sekunden-Sportler selbst bei einem Viertelmeilen-Rennen nicht zu verstecken.

Neben der Motorleistung wurde aber auch an Fahrwerk, Bremsen, Felgen und Reifen gebastelt. Die Getriebeübersetzungen wurde stark angepasst und die Schlange bekam dazu noch eine 6- bzw. und 4-Kolbenzangen-Bremsanlage mit besonders großen Bremsscheiben von Wilwood (optional) hinter die 20-Zöllern mit Michelin Pilot Super Sport Bereifung.

Was sich in Bewegung setzt, muss früher oder später schließlich auch abgebremst werden. Das verstärkte Fahrwerk inklusive der gut sichtbaren Tieferlegung, sowie härtere Federn sorgen dabei dafür, dass dem Fahrer beim “Pedal to the Metal” nicht die Teile um die Ohren fliegen.

Natürlich wird auch dem Auge für knapp 70.000 US-Dollar (ja, so viel kostet so eine Super Snake ganz ohne tolle Extras schon mal) so einiges geboten. Die Liste des beinahe vollständig aus Carbon bestehenden Performance-Packages ist lang: Vornweg bekommt das Ausgangs-Pony neben dem ausladenden Kotflügeln, der neuen Heckschürze und dem feinmaschigen Kühlergrill auch einen fruchteinflößenden Powerdome – das international anerkannte “Vorsicht: Bissig!”-Zeichen.

Doch auch ohne würde man die Super Snake an den zahlreichen Anniversary-Badges und Plaketten, Karosserie-Racing-Streifen und speziellen Einstiegsleisten leicht erkennen. Klar, auch im Innenraum erwartet den Fahrer die Schlange, wohin man nur blickt.

Bevor wir es vergessen, Fahrer des aktuellen Mustang GT aufgepasst: Wer bereits einen GT sein Eigen nennt, der kann das Muscle Car auch einfach für knapp 37.000 US-Dollar von Shelby in eine Super Snake verwandeln lassen. Wenn das mal kein Schnäppchen ist.

Photo & Video Credit: Shelby Media

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>