Geld allein Macht nicht glücklich, aber …

Einen Blick in den Mercedes-Maybach Pullman gefällig?

Wenn ein V12-Motor 630 PS abdrückt sowie höflicherweise 1.000 Newtonmeter zur Verfügung stellt, dann bedeutet das nicht zwangsläufig Fahrfreude im klassischen Sinn, sondern manchmal auch ein einfaches Mittagsschläfchen.

Text: Maximilian Barcelli

Er ist der Mercedes-Maybach schlecht hin und unterstreicht Luxus und Prestige wie kein anderes Fahrzeug aus der Sternen-Flotte: Der Mercedes-Maybach S 650 Pullman erhielt nun ein kleines Update. Die Limousine, die dank ihrer Länge von 6,50 Meter diese Bezeichnung auch mehr als gerecht wird, gibt sich nun noch edler – dafür sorgen die senkrechtverlaufenden Streben des Kühlergrills. Und neue Felgen, eh klar.

Doch wie so oft sind es die inneren Werte, die tatsächlich zählen. So werden im Interieur des Mercedes-Maybach Pullman zwei neue Farbkombinationen angeboten. Außerdem kann man nun eventuelle Fahrfehler des geschätzten Chauffeurs beobachten – ohne im lästigen Direktkontakt mit diesem zu stehen. Die Front View Camera überträgt Live-Bilder der Fahrt auf die etlichen Bildschirme ins Fond, die Trennwand kann dabei Gott sei’s gedankt geschlossen bleiben. Der Preis beträgt übrigens rund 500.000 Euro. Ein Schnäppchen also.