Sind 3er sind überbewertet?

Abarth’s „abarthig“ witzige Werbekampagne

Wenn sich Menschen nicht zu ernst nehmen, macht sie das irgendwie auf Anhieb sympathisch. Ähnlich verhält es sich auch mit Fahrzeug-Herstellern, wie Fiat’s flotte Tochter Abarth mit einer humorvollen Werbekampagne unter Beweis stellt.

Text: Maximilian Barcelli / Bilder: © Abarth

Bei der Werbekampagne, die derzeit auf der österreichischen Facebook-Seite des Fiat-Veredlers läuft, kriegen andere Hersteller in einer humorvollen Art ordentlich ihr Fett weg. Frech, genau wie ihre Fahrzeuge, machen die Italiener auch nicht vor deutschem Premium halt und ziehen vor allem Audi, BMW und Mercedes durch den Kakao.

Dass sie sich selbst dabei nicht ganz so ernst nehmen, wenn sie vom Ringe knechten schreiben, sollte ja eigentlich klar sein. Einige humorschwächere Menschen sind dennoch der Auffassung, dass man die angegriffenen deutschen Hersteller von den Späßen des italienischen Autobauers verteidigen müsste. Doch auch da reagiert Abarth mit gutem Schmäh und veräppelt beispielsweise einen User, der sich offensichtlich vertippt hat und dann „deutscher Ongineurskunst“ dabei rauskam. Auf den Kritikpunkt der Größe antworteten die Italiener mit „es kommt nicht immer nur auf die Größe an“.

Wir finden die Werbungen und Social-Media-Aktivitäten von Abarth jedenfalls „abarthig“ witzig und erfreuen uns an dem italienischen Hersteller, der sich nicht ganz so ernst nimmt.