Nordschleifen-Rekord für die BMW-Tuner

AC Schnitzer auf Vogeljagd

Der, von AC Schnitzer getunte, 2er BMW wirft einen neuen Nordschleifen-Rekord in die Runde – und schreckt dabei auch nicht von verwirrten Vögel zurück.

Text: Maximilian Barcelli

Man könnte ja schon fast eine eigene Rubrik draus machen: Nordschleifen-Rekord der Woche. Oder so. Denn es ist wiedermal so weit: AC Schnitzer, die BMW-Tuner aus Aachen, lassen ihren modifizierten 2er BMW von der Leine. 7:28,8 Minuten benötigte der ACL2, so der Name des getunten Bayerns, für eine Runde auf der Nordschleife, was weiterhin nicht sehr verwunderlich ist, da Profifahrer Markus Oestrich hinterm Steuer saß.

Natürlich hat auch der Wagen selbst zum Rekord beigetragen. Der ACL2 basiert auf einen M235i, viel übergeblieben ist davon aber nicht. Motor und Getriebe hat sich der 2er mal eben vom M4 ausgeborgt. Weil das aber noch lange nicht genug ist, putschten die Tuner aus Aachen die Leistung nochmal auf – der ACL2 bringt 570 Pferdchen auf den Asphalt. Und auch sonst ist der M235i kaum wiederzuerkennen. Ein stolzer Spoiler sorgt für den nötigen Abtrieb, etliche Elemente aus Carbon senken das Gewicht und das Body-Kit sieht nicht nur schön aus, sondern hilft auch in Sachen Aerodynamik ordentlich nach.

Die Rekordfahrt am Nürburgring hat allerdings gleich zwei Opfer in Form von Vögel auf der Windschutzscheibe gefordert. Doch bei aller Trauer um die Tiere (wenn wir schon dabei sind, sehr gschmackig ist das Video nicht) ist es schon recht imponierend, wie kühl und routiniert Oestrich mit dem Zwischenfall umgeht. Ein Profi lässt sich halt durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen.

Ach so, genau. Was für einen Rekord heimste AC Schnitzer da jetzt eigentlich ein? Der ACL2 ist der schnellste, straßenzugelassene BMW auf der Nordschleife. Und auch wenn wir die grüne Hölle schon in und auswendig kennen, spektakulär anzusehen ist der Rundenrekord wieder einmal.

Und für die Sadisten unter euch, 3:36 und 4:13…