Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio

Der schnellste SUV am Nürburgring

Das Leben ist ein ständiges Geben und Nehmen. Porsche etwa hat sich erst vor einigen Tagen den Serienauto-Nordschleifenrekord genommen und muss dafür jetzt den SUV-Rekord abgeben. Denn Alfa Romeo hat seinen Stelvio Quadrifoglio in die grüne Hölle geschickt und der hat keinen Zweifel daran gelassen, wer hier der schnellste SUV der Welt ist.

Text: Jakob Stantejsky

7:59,74 lautet die Zeit, dank der der Porsche Cayenne Turbo S sich bis vor kurzem Schwergewichtschampion des Nürburgrings nennen durfte. Nun ist aber der Stelvio aus Italien eingeschlagen und hat seinen Landsmann, den Lamborghini Huracán Performante, gerächt – der wiederum verlor ja erst letzte Woche seinen Rekord an den GT2 RS. In schlanken 7:51,7 hat der Alfa die grüne Hölle und seine Konkurrenz gleichermaßen zurechtgestutzt. Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass Alfa Romeo Porsche ärgert.

Denn bereits 2016 hat die Giulia Quadrifoglio dem Panamera Turbo S die Bestzeit für die schnellste Luxuslimousine abgejagt. Nur 7:31,92 braucht die rasende Italienerin, um die Nordschleife zu bewältigen – zwischen SUV und flacher Flunder bleibt also noch eine ganze Welt an Respektabstand übrig. Dennoch wäre es vermessen, die Zeit des Geländeenthusiasten herabzuwürdigen, denn auch der findet sich unter den 100 schnellsten Autos am Nürburgring wieder.