Ein Highlight von der SEMA

Am AMC Javelin AMX scheiden sich die Geister

Einen AMC Javelin sieht man ohnehin so gut wie nie, doch so hat man das amerikanische Sportcoupé aus den 70er Jahren wohl tatsächlich noch nie gesehen.

by Patrizia Zernatto

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden…

…und deshalb sorgte das auffälligste Auto der diesjährigen SEMA in Las Vegas nicht nur für positive Stimmen. Es handelt sich dabei um einen AMC Javelin AMX aus dem Jahre 1972, der von den Ringbrothers gemeinsam mit dem Antifreeze-Experten Prestone zum 90-jährigen Bestehen des Unternehmens auf den neuesten Stand der Technik gebracht wurde.

Der AMC Javelin wurde lediglich sieben Jahre (von 1967 bis 1974) gebaut und war schon damals mit seiner ungewöhnlichen Form ein Thema für lange Diskussionen unter Autoliebhabern. Mit einem 6,2 Liter-V8-Hellcatmotor und einem 4,5 Liter-Whipple-Kompressor donnert aber nicht nur ein unglaublicher Sound aus der Flowmaster-Auspuffanlage, sondern das Muscle Car aus den Flower Power-Tagen bringt auch unverblümte 772 kW (1.036 PS) auf die Straße. Gemeinsam mit der exklusiven Lackierung, unzähligen Tuning-Elementen à la Fast and Furious und einem mächtigen Audiosystem könnte der Sportwagen-Killer leicht im nächsten Teil der Moviereihe mitspielen.

Was meint ihr zum ausgefallenen Design? Yay or Nay?

Photo & Video Credit: SEMA Show, autowrap