Von der Playstation auf die Straße

Der Audi e-tron Vision Gran Turismo

Die Rennspielserie Gran Turismo ist bekannt für die Konzeptfahrzeuge, die auf den Strecken dieser Welt gefahren werden könne. In Gran Turismo Sport konnte und kann mit dem Audi e-tron Vision Gran Turismo geheizt werden. Bald aber auch in real life.

Text: Tizian Ballweber

Nur elf Monate hat die Entwicklung für den Rennwagen gedauert. Und das obwohl ein Auto aus dem virtuellen, wo es beinahe keine Grenzen gibt, in die Realität zu holen, kein Kinderspiel ist. 1:1 Modelle aus den Spielen gibt es immer wieder mal, aber keines davon ist fahrbar.

Das Renntaxi, das bei allen Formel-E Rennen dabei sein wird, besitzt einen permanenten Allradantrieb. Drei Elektromotoren mit je 200 kW, also rund 272 PS pro Motor und 815 PS insgesamt, treiben die Studie an. Der E-Renner wiegt 1.450 Kilo und erreicht damit ein Leistungsgewicht von 1,78 Kilo­gramm pro PS bei einer perfekten Gewichtsverteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Audi e-tron Vision Gran Turismo in weniger als 2,5 Sekunden.

Optisch soll er durch seine Farbgebung an den Audi 90 quattro IMSA GTO erinnern. Der wahrgewordene Zocker-Traum gibt aber auch Ausblick über die zukünftigen Elektro-Modelle von Audi: den in Wagenfarbe gehaltenen Singleframe werden in Zukunft alle e-tron Audis haben.

Ab dem 14. April können Kunden und Gäste von Audi auf bei den Formel-E Rennen als Beifahrer eine Runde mitfahren.