Peinlicher Fauxpas!

Audi Modelle geleaked

Audi Modelle geleaked

Vor kurzem wurden jegliche Audi Modelle geleaked, die bis 2018 das Laser- oder Xenonlicht der Welt erblicken sollen. Für Audi recht unvorteilhaft, für unsereins, weil Planungssicherheit, sehr wertvoll!

Von Karl Jereb

In hochtechnologischen Zeiten wie diesen, kommt es immer häufiger vor, dass konzernrelevante Geheimnisse an die Öffentlichkeit dringen. Wir können uns noch gut an die frühzeitige Veröffentlichung des neuen Porsche GT3 RS erinnern, oder an jene des Volvo V90. Komischerweise handelte es sich in beiden Fällen um Spielzeugautos, die in der Verpackung stehend abgelichtet wurden und für den chinesischen Markt bestimmt waren. Diesmal trifft es allerdings unsere deutschen Freunde aus Ingolstadt. Wie es zu diesem Fauxpas kommen konnte, ist unklar, dass er nun in den Untiefen des Internets herumgeistert, logisch! Folgende Modelle werden uns noch dieses Jahr erwarten (jegliche Modelle kommen ebenso als S-Modelle auf den Markt, bis auf R8 und TT RS): Audi A5 Coupé, Q5, R8 Spyder, TT RS Coupé, A5 Sportsback sowie das A5 Cabrio. Im Juli erscheint dann der SQ7, der wohl auf den brandneuen V8 TDI bauen wird, im August der neue RS3 und im Oktober dann der Q7 e-tron. Wir freuen uns bereits, die Renderings in Natura zu erblicken.

Audi Modelle geleaked: So gut, so spannend!

Viel mehr erregt uns allerdings das geplante Geschäftsjahr 2018. Neben altbekannten Größen á la A6, A7 und A8, hält ebendieses Überraschungen namens Audi C-BEV und Q8 parat. Schon letztes Jahr wurde ein Rendering des C-BEV-Konzepts veröffentlicht, was auf ein SUV hinweist. Hier befinden wir uns allerdings schon zu tief in der Gerüchteküche, um profunde Infos darüber loswerden zu können. Weiter geht es mit dem starken RS5 Coupé sowie mit dem R8 V6. Eine durchaus spannende Entwicklung, wie wir finden. Wir hoffen allerdings, dass jegliche Modelle auch auf europäischen Straßen wandeln werden und keines, wie beispielsweise das neue RS3 Coupé, ausschließlich für den amerikanischen Markt gedacht ist.

Bild: Audi