Autobahnverfolgungsjagd

Nackter Mann auf Quad vs. Polizei

Hin und wieder, meistens donnerstags, pumpe ich mich mit Drogen voll, reiße mir die Kleider vom Leib, setze mich auf mein Quad und liefere mir mit der Polizei eine Verfolgungsjagd auf der Autobahn. Selbstverständlich bin ich dabei auch noch stets als Geisterfahrer unterwegs, sonst wär’s ja fad. Tatsächlich passiert ist diese Geschichte in Kansas.

Text: Jakob Stantejsky / Foto/Video: Jess Fishell

Mr Johnathon A. Menth, seines Zeichens 27 und mit einem reichlich eigenartigen Vornamen ausgestattet, gab bei der Polizei nach seiner Festnahme zu Protokoll, dass ein Typ namens Jeffrey ihn gefangengehalten habe, bevor er mit Drogen vollgepumpt (warum auch immer) entkommen konnte und sich in einem Chrysler PT Cruiser auf die Flucht begab. Nachdem dieser (sicherlich ohne Zutun des nackten Fahrers) ein Rad eingebüßt hatte, stieg Mr Meth – Verzeihung, Menth – auf das Polaris Quad um, das im Video zu sehen ist. Dieses fand er praktischerweise mit steckendem Schlüssel auf der Straße vor, laut seiner Story. Mit dem Gefährt wollte der nichtjugendfreie Reiter dann die 16 Meilen zu sich nach Hause zurücklegen, als ihm die Polizei unverhofft begegnete.

Aus Panik schaltete er dann in den „Flugmodus“ und raste den Ordnungshütern davon und geriet dabei auf die falsche Fahrbahn der I-435. Dort fühlte er sich nach eigenen Angaben als ob er „ein kleines Spiel“ spielte, in dem er „umherfuhr und flog“. Der gute Johnathon sitzt jetzt erstmal ein und wird wohl wegen Nacktheit in der Öffentlichkeit, Diebstahl und Sachbeschädigung angeklagt. Ich persönlich will eigentlich einfach nur wissen, warum er nackt war. Und an so manchen Tagen könnte ich das Zeug, das der junge Mann zu sich genommen hat, auch ganz gut brauchen – glaube ich.