Bergrennen in Japan

Big in Japan

Ein Magazin für Autokultur lässt die Passtraße auf den Hakone Mountain sperren und die Creme de la creme der Straßenrennwagen folgt der Einladung. So geht Bergrennen in Japan.

Der Schauplatz des anregenden Benzinpornos: Hakone Mountain, etwa 100km süd-westlich von der japanischen Hauptstadt Tokio gelegen. Spätestens seit dem Hype um das Manga „Initial D“ – es geht um einen jungen Mann mit seinem Toyota AE86, der gerne Bergpässe in der Nacht driftend unsicher macht – wissen wir: Japaner sind verrückt nach Bergstraßen. Wenn sich ein Rundstreckenfahrer und ein Rallyefahrer auf etwas einigen, kann nur ein Bergrennen, ein sogenannter „Hillclimb“, dabei rauskommen. Ein prickelnder Mix aus hoher Geschwindigkeit und nicht minder hoher Gefahr. Statt Auslaufzonen warten Bäume, Abgründe oder eisenharte Leitplanken auf den Fahrer, der gerade eine Millisekunde nicht bei der Sache war. Die Straßen sind aber meist großzügig und können im Renntempo befahren werden. Gerne auch quer, mit massivem Gummiverschleiß. Der Stoff, aus dem adrenalingetränkte Träume sind.

Private PS-Party am Berg

Was bei uns undenkbar ist, geht in Japan scheinbar: für das „Motorhead Hill Climb“-Event wird die Hakone Passstraße gesperrt, allerdings muss auch der BMW Z4 GT3 artig seine Maut entrichten. Und dann geht’s schon los: sämtliche Stars der Rundstrecke, egal ob aktuell oder klassisch, bezwingen den atemberaubenden Berg im Höllentempo. Für den Nissan GT-R als Leistungsgigant und Lokalmatador quasi Pflicht: er fährt entspannt in der Fünften und bei rund 200 km/h quer. Der wertvolle Ford GT40 lässt es ein wenig gemächlicher angehen, hier geht es mehr um den Genuß der gelebten Tradition als um eine Bestzeit. Der Tenor der Fahrer lautet: „ist schon gefährlich, aber wenn man mal fährt, lässt man nur mehr den Spaß zu“. Auch das geflügelte Wort „japanische Nordschleife“ fällt, und das Terrain erinnert wirklich daran. Ein wunderbar kurzweiliges Video, das mit typisch japanischer Akribie und Perfektion erstellt wurde – Gänsehaut für jeden motoraffinen Betrachter garantiert.