Hoppala …

Blinder Passagier: Ein Luchs im Kühlergrill

Jetzt mal Hand aufs Herz: Wem ist das noch nicht passiert? Gemütlich fährt man zur Mama aufs Land, weil Weihnachten, Geburtstag oder einfach gutes Kind, doch die Ankunft fällt alles andere als erfreulich aus.

Text: Maximilian Barcelli

Fragend guckt man aus der Windschutzscheibe die Mama an, die kreischend auf den Kühlergrill blickt. Wieso? Weil ihr gerade 50 Meilen einen edlen Luchs mitgeschleppt habt! Wobei bei uns in Österreich ja eher Kühe in Frage kommen würden.

Genau dies passierte einer Dame aus den Vereinigten Staaten von Amerika, die am Weg in die Arbeit einen Luchs rammte. Mit dem blinden Passagier, der im Kühlergrill des Toyota Prius verweilte, fuhr sie dann noch ganze 50 Meilen (etwa 80 Kilometer). Was sich jetzt ganz lustig liest, schaut auf den Bildern eigentlich ziemlich traurig aus. Doch wir können Entwarnung geben, der Luchs ist gesund und munter. Ende gut, alles gut.

Foto: © WTVR.com, Screenshot Video