Noch schöner

BMW 3.0 CSL Hommage R

BMW 3.0 CSL Hommage R

Der BMW 3.0 CSL Hommage R überzeugt nun aber wirklich in jeder Lebenslage. Am Concorso d’Eleganza wurde die Ehrung des reinrassigen Oldtimer-Sportlers vollzogen, nun, in Pebble Beach, folgt die Firmung des schönen Konzepts.

Von Karl Jereb

Vor einiger Zeit aktivierten die Bayern eine wunderschöne Neuinterpretation des besonders leichten Sportcoupés 3.0 CSL. Die überzeugende Hommage präsentierte sich in auffallendem Gelb und lockte am Concorso d’Eleganza den Geldadel an, der lechzend versuchte, die Interpretation der Rennmacht zu kaufen. Nix da! Nun wurde in Pebble Beach (10. bis 16. August 2015) mit dem BMW 3.0 CSL Hommage R eine weitere Reminiszenz gebaut. Diesmal aber im Rennlook der 70er in Weiß mit den BMW-typischen Werksfarben. Sehr schön!

BMW 3.0 CSL Hommage R: Kaufen?

Zwischen 1971 und 1975 bollerten die CSLs um die Rennstrecken der Welt. Rund 200 Kilogramm leichter als das Serienfahrzeug, waren echte Gegner rar. Damals wurde die Gewichtsreduktion mit großflächigem Einsatz von Aluminium und Plexiglas erreicht. Außerdem flog nahezu das komplette Interieur raus. Beim 2015er BMW 3.0 CSL Hommage R wird das Gewicht mithilfe von Carbon stark reduziert. Heckspoiler á la Batman, LED-Band als Verbindungsglied der Heckleuchten, extrabreite Backen, Propeller-Logo an der C-Säule und Diffusor aus Carbon sorgen für einen mehr als gelungenen Auftritt. Mit an Bord: Laser-Licht, das momentane Aushängeschild von Audi. Auch bei der Hommage wurde im Innenraum gespart. Minimalismus Reloaded, sozusagen. Das Lenkrad wurde von K.I.T.T. entlehnt, die Carbon-Schalensitze lassen bequemen Menschen einige Wünsche offen und wer das durchwegs lange Gefährt als Viersitzer zu erkennen versucht, irrt. Die Rückbank musste wie beim klassischen Vorgänger weichen. Kommen wir zum essentiellen Punkt: dem Preis. Wie beim knallgelben Modell, ist auch der Weiße mit Werksfarben ein Konzeptfahrzeug. Also im Großen und Ganzen ein Prototyp. Unverkäuflich, leider. Auch eine Serienproduktion scheint eher unwahrscheinlich. Also bleiben uns nur mehr die schönen Bilder.

Bilder: BMW