Liebe zum Detail

BMW R5 Hommage

BMW R5 Hommage

Die BMW R5 Hommage zeigt uns 80 Jahre nach dem offiziellen Debut, dass Schönheit eben doch nicht vergänglich ist. Zumindest in Hinblick auf Form und Funktion.

Von Karl Jereb

Die BMW R5 Hommage glänzt nicht nur durch neu interpretierte Schönheit, sondern auch durch den teilweisen Einsatz an Originalteilen. Vorgestellt wurde das hübsche Zweirad am allseits bekannten und beliebten Concorso d’Eleganza Villa d’Este am Comer See. Ziemlich genau 80 Jahre früher präsentierten die Bayrischen Motoren Werke mit der damals überaus sportlichen und reduzierten BMW R5 die Basis für die heutige Neuinterpretation. Und auch wenn die BMW R5 Hommage, wie auch das BMW 2002 Hommage Concept, lediglich ein Show-Fahrzeug bleiben wird, erfreuen wir uns dennoch über den Versuch von BMW Motorrad, die Schönheit der alten Maschine in die Neuzeit zu verfrachten. Der Originalmotor, ein luftgekühlter Boxer, leistet dank des Einsatzes eines Kompressors nicht mehr nur 24 Pferdchen, sondern ganze 40. Auch der Rahmen wurde überarbeitet sowie Kupplungs- und Bremshebel neu angefertigt. Kleinere Details, wie das in den Scheinwerfer integrierte BMW-Symbol, oder jenes am Tank, welches noch aus dem vorigen Jahrhundert stammt, machen die BMW R5 Hommage zu einem absoluten Liebhaberbike. Ob eine Serienversion jemals kommt, ist ungewiss, die Nachfrage danach dürfte allerdings hoch ausfallen.

Bilder: BMW Motorrad