Chevrolet Corvette Z06 – Unter 100

 

Chevrolet-Corvette-Z06-289790

 

Zumindest in Deutschland schafft der Supersportler nach US-Art einen Einstiegspreis von 99.500 Euro. Dafür gibts 659 PS und 881 Nm.

ZÜRICH – Die Chevrolet Corvette Z06 ist das leistungsstärkste und technologisch hochentwickeltste Modell in der 62-jährigen Geschichte dieses Kultautos. Das Z06 Coupé wird mit einem empfohlenen Endverkaufspreis von 99.500 Euro angeboten. Als Cabrio ist der Wagen ab 104.500 Euro erhältlich (Preise für Deutschland, länderspezifische Angaben entnehmen Sie bitte der beigefügten Liste). In Europa nehmen Corvette-Händler ab sofort Kundenbestellungen entgegen; die Auslieferung beginnt im Frühjahr 2015.

„Leistung und technisches Potential machen die Corvette Z06 zu einem der begehrenswertesten Supersportwagen von heute“, sagte Thomas Sedran, President und Managing Director von Chevrolet und Cadillac Europe. „Die neue Z06 bietet 659 PS, ein Drehmoment von 881 Newtonmetern, eine ausgezeichnete Aerodynamik, Karbonfaser und Hochleistungstechnologien wie Magnetic Ride Control, Performance Traction Management (PTM) und ein elektronisches Sperrdifferential. Die Ausstattung lässt sich entweder mit einem manuellen 7-Gang-Getriebe oder der neuen 8-Gang-Automatik kombinieren.“

Erkenntnisse aus dem Corvette-Motorsportprogramm sind direkt in die Serienversion eingeflossen. Das optionale Z07 Performance Paket verleiht der Z06 sogar noch mehr Leistung. Das Z07 Performance Paket gibt es für 16.500 Euro und es umfasst Karbon-Keramik-Bremsscheiben von Brembo zur Erhöhung der Bremsleistung und für besseres Handling durch die Reduktion der ungefederten Masse. Das Paket beinhaltet einstellbare aerodynamische Teile für Front und Heck sowie Michelin Pilot Super Sport Cup Reifen für optimale Bodenhaftung.

Die leistungsstärkste und technologisch ausgereifteste Corvette aller Zeiten

Bei ihrer Rückkehr in die Corvette-Modellpalette wartet die Z06 mit einem äußerst steifem Aluminiumrahmen und einem rennsporterprobten Aerodynamikpaket auf. Dazu bringt es der rundum neue, aufgeladene 6.2 l V-8-Motor auf 659 Pferdestärken (485 kW) und ein Drehmoment von 881 Nm.

Um Leistung und Effizienz ins Gleichgewicht zu bringen, nutzt die Z06 dasselbe Trio fortschrittlicher Technologien, das mit der Corvette Stingray eingeführt wurde: Direkteinspritzung, Active Fuel Management (Zylinderdeaktivierung) und kontinuierliche variable Ventilsteuerung. Noch mehr Leistungsstärke und Effizienz wird durch den neuen Supercharger-Kompressor erzielt. In Kombination mit dem verbrauchsoptimierenden Feinstufengetriebe, dem aerodynamischen Design und der Leichtbauweise macht dieses Technologien-Trio die Z06 erstaunlich effizient.

Die Corvette Z06 nutzt noch weitere Technologien, die bereits mit der Corvette Stingray 2014 auf den Markt kamen, darunter der strategische Einsatz leichter Materialien und hochentwickelter Fahrertechnologien, die gezielt auf das Potential des Wagens abgestimmt sind. Die Struktur des Aluminiumrahmens zum Beispiel bietet 20 % mehr Steifigkeit als beim Vorgängermodell.

Dazu kommen noch weitere Technologien, welche die enorme Leistungsfähigkeit des Wagens unterstützen und das Fahrerlebnis steigern:

  • Magnetorheologische Stoßdämpfer (Magnetic Selective Ride Control) gehören zur Standardausstattung und sie lassen sich mit dem serienmäßigen Driver Mode Selection zwischen Reisekomfort bis hin zu maximaler Sportlichkeit regulieren.
  • Im Trackmodus für die Rennstrecke ist das Performance Traction Management des Drive Mode Selectors verfügbar. Dieses Fahrmodusprogramm bietet fünf Stufen für die Drehmomentreduzierung und den Bremseingriff auf der Rennstrecke.
  • Im Trackmodus ist für manuelle wie auch automatische Getriebe die Launch Control verfügbar: optimale Traktionskontrolle für ausgezeichnete Beschleunigung.
  • Ein elektronisches Sperrdifferenzial gehört ebenfalls zur Standardausstattung der Z06. Es steuert, mit welcher Frequenz die Schlupfreduzierung greift. Das bringt Lenkreaktion und Stabilität unter verschiedenen Fahrbedingungen ins Gleichgewicht, bei aggressiverer Leistung im Modus Sport oder Track.

Der Fahrer kann die Performance der Z06 überwachen, ohne den Blick von der Straße abzuwenden. Dafür sorgt das serienmäßige, farbige Head-Up Display, das verschiedene Werte, je nach Fahrmodus, anzeigt.

Die Z06 bietet zudem den Performance Data Recorder (PDR). Dieses Fahranalysesystem ermöglicht die Aufzeichnung hochauflösender Videos der Fahrstrecke mit gleichzeitiger Einblendung der Telemetriedaten zur Auswertung der Fahrt auf der Rennstrecke.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.