Sabine Schmitz ist schuld!

Chris Evans musste kotzen

Chris Evans musste kotzen und zwar auf der Rennstrecke. An sich wäre das Bild eines sich übergebenden Mannes auf dem Ring nichts Neues. Schon gar nicht wenn Sabine Schmitz als Pilotin urgiert. Allerdings sollte das nicht passieren, wenn es sich dabei um den neuen Top-Gear Host Himself handelt, der als Jeremy-Clarkson-Nachfolger einiges aushalten sollte!

Von Karl Jereb

Eigentlich sollte es lediglich eine neue Folge der im Mai wiederauferstehenden Serie Top Gear werden. Der Laguna Seca Raceway im sonnigen Kalifornien gehört eigentlich nicht zu den schwierigsten Tracks der Welt, lediglich „The Corkscrew“, also die Korkenzieher-Kurve hat es in sich. Doch scheinbar war die Strecke dem neuen Top-Gear-Moderator Chris Evans doch eine Nummer zu groß, denn nach ein paar Runden ereilte ihn seine „Reisekrankheit“, so die offizielle Presseaussendung. Dank Metro Entertainment allerdings haben wir nun ein Bild des Szenarios, welches eher nicht auf eine Reisekrankheit vermuten lässt. Zu sehen sind Sabine Schmitz im neuen Audi R8 V10 Plus, quietschfidel und sorgenfrei, und ein etwas mitgenommener Chris Evans, der, sich vorlehnend, den Asphalt fokussiert. Unserer Meinung nach ein klarer Fall von Brökelhusten und ein anschließender Vertuschungsversuch der Produktionsfirma. Wie dem auch sei, die neue Staffel wird im Mai auf der BBC1 zu sehen sein, wir bezweifeln allerdings, dass auch dieses Missgeschick gesendet wird.

Bilder: Metro Entertainment