Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Classon: Smarter Fahrradhelm

Könnte der Classon Fahrradhelm zum Innovations-Highlight des Jahres werden? Eine junge Startup Firma aus Amerika möchte mit dem smarten Helm nun den Markt erobern und die Sicherheit für Fahrradfahrer im Straßenverkehr verbessern.

by Patrizia Zernatto

Im Moment befindet sich der Fahrradhelm namens Classon noch im Finanzierungsstadium, allerdings sollte das durch zahlreiche Kickstarter-Unterstützer kein Problem mehr sein.

Wer wird Mitglied im „Classon Club”?

Aber worum geht es hier genau: Durch zahlreiche Sensoren und LED-Einheiten wird der Helm nicht nur sicher, sondern auch smart. So erkennt Classon auftauchende Autos oder andere Verkehrsteilnehmer, die vom Radfahrer im toten Winkel meist nicht gesehen werden und wird durch aufblinkende LED-Indikatoren am unteren Rand des Schirms darauf hingewiesen. Bewegungssensoren sorgen dazu für ein automatisches Aufblinken der LEDs um einen Abbiegevorgang anzuzeigen. Die typische Handbewegung zum Richtungsanzeigen führt dazu, dass der Helm anfängt zu blinken. Beim Bremsvorgang wird das Bremslicht durch einen eingebauten Beschleunigungssensor aktiviert.

Der Helm kann darüber hinaus auch mit dem Smartphone gekoppelt und so zur Navigation verwendet werden. Die Richtungsanweisungen der App werden über Lichtsignale umgewandelt und weisen den Fahrer sicher ans Ziel. Ein paar Mankos gibt es allerdings, denn die Batterie hält nur etwa 2,5 Stunden und muss somit von Vielfahrern täglich aufgeladen werden. Außerdem muss man Mitglied im „Classon Club“ werden und jährlich 100 US-Dollar zahlen, um alle Funktionen des Helms nutzen zu können.

Ab etwa 100 US-Dollar (exklusive Mitgliedschaft) kann man noch vor dem offiziellen Start ein Exemplar des Classon Fahrradhelms erstehen oder man wartet, bis er zum angestrebten Preis von 299 US-Dollar in die Läden kommt.

Video Credit: BROOKLYNESS