• Cupra ist da!

    Eine Marke feiert Geburtstag

Was im Jahr 1996 mit dem legendären Seat Ibiza Cupra begann, geht ab 2018 neue Wege. Denn vor wenigen Tagen feierte eine neue Automarke ihre Geburtsstunde: Willkommen Cupra!

von Gregor Josel

Es begann irgendwie alles mit dem Ibiza! Denn er war 1984 das erste in Eigenregie entwickelte Modell der spanischen Marke Seat. Mit einem Motor, der den Schriftzug “System Porsche” trug und somit für deutsche Handwerkskunst stehen sollte, einem für damailige Verhältnisse höchst modernem Design von Giugiaro und der Fahrgastsicherheitszelle von Karman hatten sich erfahrene Partner an dem Projekt beteiligt. Nach den schicksalshaften Anfängen der 80er Jahre, in denen sich ja Fiat vom spanischen Seat Konzern lossagte und in deren Mitte sich die Übernahme des Mehrheitsanteils von Seat durch den VW-Konzern abzeichnete, da holte der kleine Spanier mit dem Namen des Balearen-Urlaubsparadieses trug, zu einem der nachhaltigsten Erfolge der Automobilgeschichte aus und konnte sich bis heute knapp sechs Millionen mal verkaufen! So war es auch der Ibiza, der den Grundstein für die nunmehr eigenständige neue Marke Cupra legte, denn sein Rennsport-Pendant, das Seat Ibiza Kit Car, wurde gleich in seinem Debutjahr 1996 Weltmeister in der Zweiliterklasse und wiederholte diesen Erfolg auch die beiden darauffolgenden Jahre!

Dies war die Geburtsstunde der Seat Cupra Modelle, deren erstes, höchst sportliche Straßenmodell mit dem Ibiza Cupra ebenfalls 1996 auf den Markt kam. 22 Jahre später zählt Seat zu den am schnellsten wachsenden europäischen Automobilmarken und verfügt über ein prall gefülltes Produktportfolio vom Klein(st)wagen bis zum im Herbst erscheinenden Fullsize SUV Terraco. Auch den sportlichen Alltagsfahrern ist man bei Seat stets treu geblieben und hatte mit den Cupra-Modellen immer diverse Spaßmacher um vergleichbar überschaubares Budget im Programm. Und dies nahmen die Spanier nunmehr zum Anlass Cupra ab 2018 zu einer eigenen Marke im Seat-Konzern zu machen, die künftig eigenständig agieren, entwickeln und performen soll.

Die neue Marke Cupra ist geboren. Eine besondere Marke für besondere Menschen

Unter eigenem neuen Markenlogo werden die Cupra-Modelle künftig nicht nur performanceseitig und optisch optimierte Seat Modelle sein. Cupra wird auf Basis derselben verschiedene neue Modelle auf den Markt bringen, die für Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit gleichermaßen stehen sollen, aber vor allem ein Lebensgefühl vermitteln sollen. „Cupra soll eine besondere Marke für besondere Menschen sein“, so Vertriebs und Marketing-Vorstand Wayne Grifiths beim Launch der Marke vor wenigen Tagen auf der geschichtsträchtigen Strecke „Autódromo de Sitges-Terramar“ nur wenige Kilometer südlich von Barcelona. „Unser Ziel für die Marke CUPRA ist eine Verdoppelung des Absatzes innerhalb der nächsten vier bis fünf Jahre und die Fokussierung unseres Geschäftsmodells auf vier Hauptsäulen: Vertrieb, Partnerschaften, Rennen und Produkt.“, so Griffiths weiter.

Und geht Cupra konsequent den bisherigen Weg weiter, kann dieses Konzept durchaus höchst erfolgreich werden, denn wie im Falle des Leon ST Cupra einen Alltagssportler mit 300PS unter 40.000 Euro in der Garage stehen zu haben, das ist ein USP, den man Seat und nunmehr der neuen Marke Cupra nicht so schnell nach machen wird können!

Zwei Modelle zum Markenlaunch

Zum Geburtstag der neuen Marke schenkt uns Cupra zunächst zwei neue Modelle. Zum einen den Seat Leon ST Cupra R (der in der Übergangszeit noch unter dem Seat Logo fahren wird, allerdings schon über die Cupra-Optik und Features verfügt).


Sowie das erste Cupra Modell, den Cupra Ateca, der auf dem Seat Ateca basiert, aber über den gleichen Motor wie der Leon Cupra verfügt. Mit 300 PS, Allradantrieb 4Drive und einem neuen 7-Gang- Doppelkupplungsgetriebe soll er das beste Beispiel für eine perfekte Balance aus Sportlichkeit, Fahrvergnügen und Alltagstauglichkeit darstellen. Wenn hier dann auch noch der Preis stimmt, ist der neue Cupra Ateca derzeit ziemlich konkurrenzlos auf weiter Flur und sieht obendrein auch noch sensationell sportlich aus. An der Front prangt am oberen Kühlergrill in der Mitte des Wabengitters das neue CUPRA Logo. Darunter befindet sich der Schriftzug CUPRA in mattem Aluminium, direkt über dem Stoßdämpfer in exklusivem Design.
Das Außendesign des Cupra Ateca wird von schwarzglänzenden Details dominiert: Dachreling, Außenspiegel, Scheibenrahmen, Zierleisten, Räder, Frontkühlergrill, Front- und Heckdiffusoren sowie die um die Heckscheibe verlaufenden Spoiler. Die Persönlichkeit des Fahrzeugs wird durch weitere Merkmale zur Geltung gebracht, wie das Begrüßungslicht, das den Namen und das Logo von CUPRA in Leuchtschrift auf den Boden wirft. Die leistungsstarke Bremsanlage mit schwarzen Bremssätteln, eine sportliche Heckstoßstange, das kupferfarbene Cupra Logo am Kofferraum, die vier Auspuffrohre am Heckdiffusor und die exklusiven 19-Zoll-Alufelgen in Rautenform mit dem CUPRA Logo unterstreichen den sportlichen und eleganten Look des neuen Sport-Midsize-SUV. Für die Karosserie stehen sechs Farben zur Auswahl: Energy Blau, Velvet Rot, Brilliant Silber, Rodium Grau, Magic Schwarz und Nevada Weiß.

Cupra Ateca in Action

Da kommt noch was!

In den kommenden Jahren möchte Cupra sein Modellportfolio auf 9 Modelle erweitern, darunter, so munkelt man, dürfte auch ein sportliches Modell mit Hybrid- oder E-Antrieb sein. Den nächsten Schritt geht Cupra allerdings mit DER Ikone, nämlich mit dem demnächst erscheinenden Cupra Ibiza, auf den wir beim Geburtstagsevent schon einen exklusiven Blick werfen durften!

Doch Cupra möchte nicht nur tolle Autos bauen, sondern auch eine Lebenswelt um die vielversprechende neue Marke aufbauen. So ist man bereits zum Start einige Kooperationen mit kleinen, coolen Labels, kleinen Ateliers und Werkstätten eingegangen, die exklusive Produkte in limitierter Auflage entwickeln werden, wie unter anderem L.G.R., TRAKATAN und FABIKE.

Somit wünschen wir der neuen Marke Cupra hiermit schon mal alles Gute zum 0. Geburtstag und freuen uns schon auf die ersten Kilometer im Cupra Ateca und all dem Feurigen, was da demnächst aus Spanien auf uns zurollt. Wir finden’s schon mal ziemlich geil!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.