Das neue Auto Online kaufen

PSA verkauft seine Autos via Internet

Eigentlich war es ja nur eine Frage der Zeit. Nachdem man sich Schuhe, Handys, Müsli, Bier, Klopapier,… einfach alles, online bestellen kann, dürfen Neuwagenkäufer sich in Zukunft den Weg zum Händler sparen.

Text: Tizian Ballweber

Jeder von uns hat es schon mal getan. Ob einfach so zum Spaß oder weil der Neuwagenkauf anliegt. Die Rede ist vom Konfigurieren. Laut PSA beginnen 90% aller Käufer ihren Kauf im Internet.Vom Lesen von Testberichten bis hin zum bauen des Traumautos, alles geschieht online. Da liegt es doch auf der Hand, dass man das Auto dann auch gleich da kaufen kann. Schon seit November 2016 vertreibt Citroën seine Autos in Brasilien übers Internet. Peugeot ist in Großbritannien seit Januar 2017 online, die restlichen EU Staaten folgen. In Brasilien wurden mehr als 200 Kaufverträge abgeschlossen, in Großbritannien haben die Onlineverkäufe von Peugeot im ersten Quartal 2017 um 75% zugenommen.

Alles schön und gut, aber es stellen sich doch einige Fragen:

  1. Kommt das Auto dann mit DHL, UPS oder DPD?
  2. Muss ich dann so vor Freude schreien, wie die Frauen in den Zalando-Werbungen?
  3. Darf mein Nachbar dieses „Paket“ annehmen und wenn ja, darf ich ihm eine watschen wenn er mein Auto dann zu Schrott gefahren hat?
  4. Kann man es gratis zurückschicken wenn es einem nicht passt?
  5. Und braucht man überhaupt ein Auto, wenn man zu faul ist rauszugehen und sich beim Händler eines anzuschauen?

Na, die letzte Frage kann ich beantworten: wer zu faul ist sich sein neues Auto beim Händler zu kaufen ist auch zu faul zum Fahren. Und wer zu faul zum Fahren ist fährt am besten Taxi.

Wer sich das trotzdem mal anschauen möchte kann das im „Peugeot Webstore“ bzw. dem „Citroën Carstore“ tun.