TVR is Back

Das ist der neue TVR Griffith

Die Geschichte von TVR geht endlich weiter. Nach jahrelanger Pause und ungewissen Besitzverhältnissen hat der britische Sportwagenhersteller wieder mal von sich hören lassen. Und es hört sich gut an.

Text: Tizian Ballweber

Griffith. Was klingt als würde man mit einem trocknen Keks im Mund sprechen wollen, ist der Name des neuen TVRs. Autos mit dem Namen bauten die Briten schon von 1963 bis 1967 und von 1992 bis 2002. Doch aus dem einst so braven Sportwagen ist eine gefährliche Fahrmaschine geworden.

100.000 Euro soll er kosten wenn er 2018 vom Band läuft. Angetrieben wird er vom 5,0- Liter- V8 aus dem Ford Mustang. Aus den 422 PS werden dank Cosworth-Tuning dann satte 500 Pferde. Die 100er Marke knackt der Griffith in unter vier Sekunden, Spitzengeschwindigkeit sind 320 km/h.

Um TVR wurde es in den letzten Jahren stiller. Der 24-jährige russischen Unternehmer Nikolai Smolenski war der letzte Eigentümer und musste den Betrieb im Juli 2012 stilllegen. Falls ihr euch anschauen wollt, wie der alte Griffith so aussah, bitteschön: