So funktioniert das mit dem lieben NOS

Das kleine NOS 1×1

Das liebe NOS: Wir haben wohl alle schon einmal davon gehört, doch was genau die Lachgaseinspritzung als Tuning-Maßnahme leistet, weiß nicht jeder. Donut Media klärt in diesem Video auf!

by Patrizia Zernatto

Mehr Leistung muss her

Donut Media liefert uns eine kleine Nachhilfestunde für Dom, Brian und den Rest der Racing Fans da draußen. 

Lachgas setzt sich aus einem Atom Sauerstoff und zwei Atomen Stickstoff zusammen. Wird es auf mindestens 575 Grad Celsius erhitzt, kommt es zu dem Zerfall der einzelnen Bestandteile und reiner Sauerstoff entsteht. 

In einfachen Worten erklärt: Die Einspritzung von Lachgas führt kurzzeitig zu einer deutlichen Leistungssteigerung von bis zu 100 Prozent der eigentlichen Motorleistung. Typischerweise steigert Lachgas ohne bestimmte Umbaumaßnahmen die Leistung um gut die Hälfte, doch das nur für kurze Zeit. Das Gas beschleunigt einzig und allein die Verbrennung im Automotor, aber hat den großen Vorteil, dass man die Anlage jederzeit zu und abschalten kann. Hohe Leistungsstufen können so problemlos und äußerst kosteneffizient erreicht werden.

Besonders bekannt ist Nitrous Oxide Systems (NOS) als Marke für Lachgaseinspritzungs-Systeme in der Tuning-Scene und hat sich im Laufe der Jahre als Gattungsname für Lachgaseinspritzungssysteme entwickelt.

Video Credit: Donut Media