Forged Composites®

Das Material der Zukunft von Lamborghini

Im neuen Video von Lamborghini wird Forged Composites® als fortschrittlichstes Material im Autobau zum ersten Mal vorgestellt, aber worum handelt es sich dabei eigentlich genau?

by Patrizia Zernatto

Kohlefaser als Grundlage:

Extremer Leichtbau und extreme Leistung verbinden sich als Forged Composites zum Spitzenreiter unter den Verbundwerkstoffen für neue Supersportwagen.

Seit 2008 entwickelte Lamborghini Forged Composites kontinuierlich und 2010 kam die Technologie erstmals beim Lamborghini Sesto Elemento, einer limitierten Serie, zum Einsatz. Das Ziel war, der technologischen Innovation der Verbundwerkstoffe einen Anstoß zu geben und sie besser als je zuvor zu machen. Zeitgleich mit der Präsentation des Huracán Performante auf dem Genfer Autosalon 2017 stellte Automobili Lamborghini auch das “Material der Zukunft” offiziell vor, mit dem der Automobilhersteller bereits den ersten Preis für technologische Innovation in der Automotive-Branche erobern konnte. Der Performante kombiniert neben aktiver Aerodynamik mit Aero Vectoring und dem neuen Set-up von Fahrwerk und Allradantrieb mit verbessertem Antriebsstrang vor allem auch besonders innovative Leichtbautechnologien. Basierend auf einem Hybrid-Chassis aus Aluminium und Carbonfaser wird die Karosserie in Aluminium in Verbindung mit dem Forged Composite ausgeführt.

„Indem wir unsere Forged Composite Materialien weiterentwickeln, können wir Komponenten herstellen, die unsere Supersportwagen sowohl in der Leistung aber auch im Design noch besser dastehen lassen“, sagte Maurizio Reggiani, Leiter der Forschung und Entwicklung von Lamborghini. „Die Fähigkeit zum vielfältigen Einsatz dieses leichten Materials wird uns in Zukunft einen Wettbewerbsvorteil geben, der nicht nur unseren Fahrzeugen, sondern auch unseren Fertigungsprozessen zugutekommen wird.”

Es handelt sich dabei um ein besonders leichtes und stabiles Material und im Gegensatz zu den üblichen CFK-Materialien, die auf langen, verwobenen Fasern basieren, besteht Forged Composites aus sehr kurzen Fasern. Durch die Verwendung geschnittener Carbonfasern in Harz erlaubt Forged Composite die Ausführung leichter, komplexer geometrischer Formen, die über die Möglichkeiten herkömmlicher Carbonfaser-Verbundwerkstoffe hinausgehen, wobei eine optimale Steifigkeit beibehalten wird. Die Produktion von Carbon-Komponenten in Forged Composite nimmt außerdem deutlich weniger Zeit in Anspruch als beim Einsatz herkömmlicher Technologien.

Als Beispiel nutzt man Forged Composite beim Performante in strukturellen Bauteilen sowie im Front- und Heckspoiler, Motorhaube, Heckstoßfänger und Diffusor. Insgesamt spart das beachtliche 40 kg ein. Lamborghini ist besonders stolz darauf, dass der Stoff dank der technischen und ästhetischen Eigenschaften nicht nur in der Automobilbranche zum Einsatz kommen kann.

Video Credit: Lamborghini

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>