Offene Fragen

Das schlechteste Drag Race der Welt: Huracán vs. Veyron

Ein Bugatti Veyron gegen einen mittels Turbolader gedopten Lamborghini Huracán – klingt eigentlich wie ein verdammt geiles Drag Race.

Text: Maximilian Barcelli

Ist es ja auch. Oder zumindest wäre es das, wenn eventuell noch ein Kamerakollege am Ende der viertel Meile stehen würde. Oder sich Gopros im Fahrzeug befinden würden. Und eine statische Kamera, die die Ziellinie entlang das Geschehen bewacht und später – im Falle eines Kopf an Kopf Rennens – den Verlierer entlarvt wäre auch nicht die mieseste Idee.

Weil aber einfach nur ein Hanserl am Start steht, wissen wir alle recht wenig über den Ausgang des Drag Race Bescheid. Wer heimste den Sieg ein? Wie hoch war die Endgeschwindigkeit? Wie viel Zeit verging, bis die viertel Meile absolviert wurde? Frage nicht.

Sei’s drum. Zwar werden wir um ein spannendes Rennen gebracht – die Ausgangslage hört sich ja grundsätzlich vorzüglich an – dafür können wir uns vollends dem Sound des Stieres aus Sant’Agata widmen. Der ist nämlich, gelinde gesagt, arg. Ziemlich arg. So arg nämlich, dass die Klangkulisse des Veyron (und die wird immerhin von 16 Zylindern erzeugt) ziemlich schwachbrüstig zu sein scheint. Allein deshalb ist das Video es wert, gesehen zu werden. Und außerdem: Gute Qualität, brachiale Autos – da ist der Sieger doch unwichtig. Oder so.