Ganz schön (und) schnittig

Das sind die M-Performance-Teile für den M5!

Zugegeben, als wir den neuen BMW M5 das erste Mal sahen, sprühten wir ich nicht gerade vor Begeisterung. Die Optik setzte zu stark auf „Understatement“ und der reine M ähnelte dem M550i irgendwie zu sehr. Man (oder vielleicht auch nur wir) vermisste die Aggressivität eines M4 oder M2. Doch unsere Meinung änderte sich und spätestens jetzt haben uns die Bayern sämtliche Skepsis abgenommen.

Text: Maximilian Barcelli

Denn auf der Tuning-Messe Sema in Las Vegas präsentierten die Münchner stolz ihre neuen M-Performance-Teile – und diese lassen den BMW M5 wie ein waschechtes M-Fahrzeug aussehen.

So gibt sich die Front, an der nun M-Farben dem Understatement eine Absage erteilen, durch eben diese Farben, aber auch durch die nicht gerade sparsame Verwendung von Karbon, um einiges angriffslustiger. Am Heck zeigt sich der M5 mit einem kleinen Spoiler und einem Diffusor, beides aus Karbon, nun auch von seiner sportlichsten Seite. Richtig angetan hat’s uns aber die Seitenansicht: Hier lassen sich wieder die M-Farben finden und Seitenschweller aus, eh klar, Karbon perfektionieren den Gesamteindruck.

Nicht nur, dass der bayrische Muskelprotz jetzt endlich mal sein Bizeps anspannt, auch Fahrdynamisch helfen die neuen Teile nach. Zum Beispiel ist das Gewindefahrwerk, welches ja extra für den M5 entwickelt wurden, noch sportlicher abgestimmt. Und damit der Bremspunkt vor der nächsten Kurve so weit hinten wie nur möglich ist, sorgen Carbon-Keramik-Bremsen.

Ein großer Wehrmutstropfen, zumindest für uns Europäer, ist die neue Sportabgasanlage, die sicher einen emotionalen Sound hergeben würde. „Würde“ deshalb, weil diese nur in Nordamerika angeboten wird. Mit einem emotionalen Sound wären dann unsere letzten Zweifel weggeblasen, wobei das Standard-M5-Gebrüll bestimmt auch kein Kind von Traurigkeit ist.