Abenteuerliche Symbiose im Münchner Hinterland

Der Mini hat ein Zelt am Dach!

Am Ufer des Sylvensteinspeichers im oberen Isartal, Nähe München, wird heute (erlaubterweise) wild gecampt. Zelten liegt im Trend. Spontan zu sein auch. Der britische Premiumhersteller Mini lädt zur Übernachtung in der bayrischen Wildnis ein. Das Ganze in Top-Lage mit exklusivem Seeblick. Genau der richtige Ort also, um im Mini Cooper S Countryman mit kleinem Dachzelt die große Urlaubs-Freiheit zu testen.

Text: Julia Mercedes Fux

Im Konvoi fahren wir von München, inklusive Zelt am Dach, Richtung Hinterland in die unberührte Natur.
Der Mini Countryman schenkt uns die Freiheit hinzufahren, wo wir wollen und das Zelt die Option, dort zu übernachten, wo wir den 4,3 Meter langen Kompakt SUV von seiner wilden Kurvenfahrt bei einem gemütlichen Bierchen ausruhen lassen möchten. Thronen auf dem Countryman der zweiten Generation. Dachzelt aufklappen lassen, Kissen aufschütteln, fertig ist das Schlafplätzchen.

Fahren mit Dach(zelt) überm Kopf?
Der Agilität tut das Dachzelt nichts ab. Der Mini Countryman Cooper S lässt sich trotz 58 Kilogramm Dachbeladung mit seinen 192 Pferdestärken nicht bremsen. Erlaubte Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h. Nicht ganz einfach sich daran zu halten – aber kein Grund zur Sorge, ein paar Km/h drüber lassen uns nicht gleich abheben, kurbeln höchstens den Benzinverbrauch an. Unser Testwagen verfügt über einen kräftigen Motor, Achtgang-Automatik Steptronic Getriebe und Allradantrieb (Luxus? Nein, spätestens wenn man beim Campen nach einer Regenflut im Gatsch steht, weiß man vier angetrieben Räder sehr zu schätzen). Im geschlossenen Zustand passt sich das Dachzelt stimmig an das Fahrzeug an, erhältlich in Schwarz und Weiß passend zu den Dachfarben des Minis.

Übernachten in Toplage in mobiler Herberge
Das fahrbare Hotelbett ist im Nu an Ort und Stelle aufgebaut: Die Schnallen (zwei vorne, eine hinten) der Glasfaser Box sind schnell geöffnet, und schon schnellt, dank Gasdruckfedern, das Dachzelt auf dem Countryman empor. Bereit zum Einstieg ist man in wenigen Sekunden. Gerade bei individuell und spontan geplanten Trips erspart man sich die lästige Quartiersuche.
Nach einer Grillage im Freien klettern wir über die höhenverstellbare Alu-Leiter in das 2,7 Quadratmeter große Rooftop-Zelt mit Seeblick. Moskitonetz ist dabei, jedoch wegen der Leiter nicht gänzlich verschließbar. Matratze, Decke, Polster und LED-Beleuchtung gehören zum Inventar. Alleine hat man massig Platz, zu zweit wird’s kuschlig. Die Schuhe passen in das Auffangnetz unterm Zeltdach. Das Handy in eine der Aufbewahrungstaschen und bei 94 cm Innenhöhe bleibt auch genug Platz zum Umziehen.

Harte Schale – weicher Kern
Kängurus, Wölfe oder Tiger habe ich umgebungsbedingt keine gesehen, obwohl die Geräusche in der Nacht schon sehr exotisch waren. Schlangen und Kriechtiere können praktischerweise meines Wissens noch keine Leitern erklimmen. Am Morgen stellt sich heraus, dass das Wildtier in meinen Träumen mein schnarchender Nachbar war, der sich gegen Wärme- und Geräuschdämpfung offenbar durchgesetzt hat. Für eine weitere Übernachtung ein wichtiges Indiz, um nach Möglichkeit den Stehplatz zu wechseln. Geht ganz einfach mit dem Zelt am Dach!
Wenn es denn aber einmal wirklich ins „richtige“ Outback geht, würde ich mir für mehr Bodenfreiheit das Dachzelt auf einem BMW X5 wünschen. Da bleibt dann allerdings die Frage nach dem Preis, denn das Autohome Dachzelt für den Mini ist ab 2836,93 Euro erhältlich. Exklusive Relingträger aus dem Mini Shop (230 Euro). Dafür spart man sich langwieriges Suchen nach stein- und wurzelfreien Plätzen. Und der Platz im Kofferraum bleibt auch!

Fazit: Den Mini behalt ich auf alle Fälle für das nächste Festival im Kopf! Und falls das Budget nicht reichen sollte für das Dachzelt, irgendwo im Keller hab ich sicher noch ein Iglu…

Infoporn

Mini Countryman Cooper S ALL4
Hubraum: 1 998ccm
Lackierung Testauto: Moonwalk Grey
Leistung: 192 PS
Verbrauch: 6,4 l / 100 km
Drehmoment: 280 Nm
Beschleunigung von 0-100 in: 7,2 Sek.
Preis: ab 34.650 Euro

Mini Autohome Dachzelt
Länge: 2,10 Meter
Breite: 1,30 Meter
Gewicht: 58kg
Preis: Schalenfarbe weiß: 2.836,93 Euro
Schalenfarbe schwarz: 3.084,17 Euro
Relingträger (nicht serienmäßig) Mini Shop: 230 Euro