Wienpremiere des neuen Skoda Superb

Grosse Klappe,

viel dahinter

Der neue Skoda Superb 2015

Frisch von der Welt-Händlerkonferenz in Wien, wo wir der Präsentation des neuen Skoda Superb beiwohnten, dürfen wir vermelden, dass sich ein grosser Wurf ankündigt. Neben einer kurzen Vorstellung der über hundertjährigen Geschichte der Marke Klemmend & Laurin, die sich seit 1895 bis zum heutigen Tag zur Topmarke Skoda entwickelt hat, stand vor allem das neue Flaggschiff der Skoda-Flotte im Mittelpunkt.

Star der Veranstaltung war die neue, schlaue Limousine der tschechischen Autobauer. In bereits dritter Generation entwickelte sich der Superb zu einem der wichtigsten Modelle in der Produktpalette Skodas. Trotz nahezu gleicher Außenmasse wurde der Radstand der Limousine um 80 mm erweitert, was den ohnehin ausgewogenen Fahrkomfort des unauffälligen Luxusliners noch einmal erheblich steigern wird. Dank schlauer Features wie den beiden Regenschirmen in Fahrer- und Beifahrertür und der eingabuten LED-Taschenlampe im Kofferraum warten auf die neuen Besitzerinnen auch so innovative Kreationen wie dem virtuellen Pedal am Heck, um mit vollgeladenen Armen den Kofferraum einfach via Fussbewegung öffnen zu können. Nach besagtem virtuellen Tritt öffnet sich vollautomatisch der beeindruckend große Kofferraumdeckel, den man eigentlich Heckklappe nennen müsste (was für eine Luxuslimousine wahrlich nicht alltäglich ist) und gibt den Blick auf seinen nicht minder beeindruckenden Laderaum frei. Auch so Freundlichkeiten wie den Totwinkel-Warner bringt der Superb mit und rundet die ohnehin umfassende Ausstattung ab. Insgesamt wurden 29 schlaue Features vorgestellt, die wir Euch mit Sicherheit in Bälde im Rahmen eines ausgiebigen Tests nahebringen werden.

Mit dem neuen Skoda Superb ist unseren Nachbarn eine gediegene Luxuslimousine mit den Vorzügen eines Kombis gelungen, die in ihrem Facettenreichtum in dieser Klasse ihresgleichen sucht. Wir freuen uns auf die ersten Kilometer damit.