Unterm Hammer

Der Papst und sein Lamborghini Huracán

Letztes Jahr bekam der Papst von Lamborghini einen Huracán, doch da er den Supersportwagen nicht so mir nichts, dir nichts nutzen kann, wurde er jetzt für stolze 715,000 Euro versteigert. Natürlich mit Segnung.

by Patrizia Zernatto

Ein Geschenk von ganz oben

Erst im November bekam Papst Franziskus von Lamborghini ein ganz besonderes Einzelstück als himmlisches Geschenk, doch da selbst eine Sonderanfertigung in Bianco-Monocero-Lackierung mit goldenen Zierstreifen in Giallo Tiberino nicht ganz so ideal in den Fuhrpark passte, wurde der 580-PS-Lambo jetzt vom Auktionshaus Sotheby’s im Grimaldi-Forum in Monaco versteigert. Der Einstiegspreis lag dabei bei lediglich 150.000 Euro. Geschätzt wurde der Wert auf etwa 350.000 Euro, doch nach dem Hammerschlag erzielte der Huracán satte 715.000 Euro.

Neben den gelobten Worten gab es für den italienischen Supersportler auch ein Autogramm von seiner Heiligkeit höchstpersönlich. Vom Erlös wird ein Großteil in das vom „Islamischen Staat“ zerstörte Mossul im Nordirak investiert, um damit den Opfern zu helfen. Der Rest ist für andere Wohltätigkeitsprojekte wie in Zentralafrika und für medizinische bzw. sozialkaritative Hilfsorganisationen bestimmt.

Photo Credit: Lamborghini