Und der Schnee kann kommen …

Die Traction Mat sorgt für den richtigen Grip

Was tut man, wenn man trotz vorschriftsmäßiger Ausrüstung im Schnee stecken bleibt? Die Traction Mat könnte eine kostengünstige und vor allem schnelle Lösung für das Winterchaos sein.

by Patrizia Zernatto

Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit? Tja, meist dann, wenn man den weißen Zauber so ganz und gar nicht gebrauchen kann. Wenn man bei Wintereinbruch dann noch irgendwo im Nirgendwo in einen Graben oder eine Schneewächte rutscht, dann ist meist keine Hilfe in Sicht und guter Rat teuer.

Anschieben, abschleppen, aufschaukeln – all das sind neben der Montage von Schneeketten Möglichkeiten, um sich aus solch misslichen Lagen zu befreien. Egal, ob Schnee oder Matsch, man kann natürlich auch improvisieren und die schönen Automatten unter die Antriebsräder schieben und damit vollkommen versauen oder findet sich vielleicht ein Stück Karton oder eine Schaufel im Auto. Doch seien wir uns ehrlich, besonders viel Stil haben diese Varianten nicht. Die Traction Mat von “The Grommet” gibt es schon ab 25 US-Dollar. Sie lässt sich einfach im Auto verstauen und kann bei Bedarf ohne lästiges Montieren einfach an Ort und Stelle verwendet werden.

Photo & Video Credit: The Grommet