Hypersportler aus Lego

Ein Bugatti Chiron für 369,99 Euro!?

Wieso (mindestens) 2,4 Millionen Euronen verpfeffern, wenn man so einen Bugatti Chiron bereits für nicht einmal 400 Eier erwerben kann?

Text: Maximilian Barcelli

In erster Linie, weil der 2,4 Millionen-Chiron nicht aus Legobausteinen besteht. Der für 400 Euro – ganz genau sind es 369,99 Euro, Nova bereits inkludiert – schon. An Coolheit und vor allem Detailverliebtheit fehlt es aber auch dem kleinen Bruder nicht: Stolze 3.599 Teile müssen miteinander verbunden werden, damit der Lego-Bugatti komplett ist.

Dabei beeindrucken vor allem so herrliche Kleinigkeiten, wie die funktionierende 8-Gang-Getriebe inklusive Schaltwippen am Volant oder der W16-Motor (der vermutlich keine acht Liter Hubraum hat) mit beweglichen Kolben.

Übrigens, auch ein Speed Key ist im Paket mit dabei. Der lässt den Chiron zwar nicht 420 km/h laufen, dafür wird der aktive Heckspoiler damit gesenkt und trägt somit zur Optimierung der Längsdynamik bei. Theoretisch halt.

Das Lego-Modell des Bugatti Chiron ist etwa 14 cm hoch, 56 cm lang und 25 cm breit. Maßstab 1:8 also. Weiters befindet sich unter der Kofferraumklappe eine eigene Seriennummer. Auch als „Spielzeug“ ist der Chiron noch höchst exklusiv. Und eigentlich auch nicht billig. Vielleicht wird’s also doch ein Porsche 911 GT3 RS für läppische 299,99 Euro.