Stairway to heaven

Ein Range Rover Sport erklimmt die Treppen zum Himmelstor!

Wie macht man auf ein neues Fahrzeug (beziehungsweise einem neuen Antriebsstrang) aufmerksam? Die Antwort von Land Rover: Man peitscht es eine 45 Grad steile Treppe mit 999 Stufen hinauf.

Text: Maximilian Barcelli

Im bevölkerungsreichstem Staat der Erde kann man nicht nur auf einer elendslangen Mauer spazieren, auch der Tianmen Mountain wird Touristen ans Herz gelegt. Dieser 1518 Meter hohe Berg befindet sich in der chinesischen Provinz Hunan und ist aufgrund eines gewaltigen, natürlich entstandenen Loches weltweit bekannt. Genannt wird diese Höhle „Tor zum Himmel“, denn wenn man von unten hinaufblickt, scheint es so, als würde die Treppe, auf der man Richtung Höhle marschiert, direkt in den Himmel führen.

Achja, die Treppe. Einer der Protagonisten dieser Geschichte. Stairway to Heaven, würde Robert Plant wohl sagen (oder singen). 999 Stufen müssen bezwungen werden, um ganz oben anzukommen. Ordentlich steil ist sie auch: 45 Grad, um genau zu sein. Man dürfte also nach dem Aufstieg ziemlich durchgeschwitzt sein – es sei denn, man fährt mit dem Auto.

Nur: Um 999 steile Stufen mit einem Fahrzeug zu erklimmen, braucht es schon ziemlich viel Wumms und auch ein gewisses Maß an Geländetauglichkeit wäre von Vorteil. Ein tiefliegender Jaguar F-Type wäre vermutlich trotz brachialer Leistung nicht gerade praktisch und würde schon an der ersten Stufe scheitern. Deshalb sollte man eher zu einem Vehikel à la Range Rover Sport, dem Hauptdarsteller des Stunts, greifen. Der kommt, mit seinem erst kürzlich präsentierten Antriebsstrang (nähere Infos hier), nämlich auf amtlichen 404 PS – und dank Hybridtechnologie hält sich der CO2-Ausstoss ebenso in Grenzen. Gott wird’s dir danken, wenn du Treppen erklommen hast und durch das Himmeltor guckst.

Dritter Protagonist ist übrigens der Rennfahrer Ho-Pin Tung, der momentan im Team Panasonic Jaguar Racing in der Formel-E fährt. Zu seinen größten Erfolgen gehört der Klassensieg (LMP2) in Le-Mans vergangenen Jahres.

Auch wenn nicht ganz klar ist, wen diese Werbung ansprechen soll: Sie spricht an. Denn die Aufnahmen können sich wahrlich sehen lassen und gleichzeitig stellt Land Rover unter Beweis, dass es trotz des Ganzen (Kompakt-) SUV-Wahns auch noch Fahrzeuge gibt, mit denen man sich nicht nur im städtischen Verkehr wohlfühlt. Sondern auch auf einer 45 Grad steilen Treppe mit 999 Stufen.