Aus zwei mach eins

Ein V12 aus zwei Toyota 1JZ-Motoren

Den Toyota 2JZ aus den alten Supras kennt jeder Autofan – kaum ein anderer Motor bietet so viele Möglichkeiten um so wenig Geld, wenn es ums Tunen geht. Sein kleiner Bruder hört auf den Namen 1JZ, hat 2,5 statt 3 Liter Hubraum und bringt ebenso sechs Zylinder mit. Don Groff hat nun zwei dieser Babies zusammengeschraubt und einen V12 erschaffen, der seinesgleichen sucht.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Nth Moto

Okay, ganz allein hat der Gute das nicht bewerkstelligt. Die Experten von Nth Moto sind ihm mit Rat und Tat zur Seite gestanden und gemeinsam haben sie ein wahres Kunstwerk auf die Welt gebracht. Leistungsdaten gibt es leider noch keine, doch wir wissen immerhin, dass sich auch noch zwei Garrett GTX Turbolader sowie eine AEM Infinity ECU als Kontrollzentrum unter der Haube des glücklichen Autos, das diese Kreation abkriegt, tummeln werden. Betrieben wird das gute Stück mit Ethanol. Klar, momentan kann das Schmuckstück nur starten und im Leerlauf dahinbrummen, aber das ist schon mal der wichtigste Schritt – bis zum voll einsatzfähigen Aggregat ist es wohl nicht mehr weit.

Darauf können wir uns definitiv schon freuen, denn schon ein einzelner 1JZ kann mit dem richtigen Know How auf bis zu über 600 Pferdestärken hochfrisiert werden. Nicht umsonst teilt er sich viele Komponenten mit dem berühmten 2JZ. Zum Einsatz kam der kleine Bruder übrigens im Toyota Supra MKIII und im Toyota Chaser. Ich fantasiere hier schon sabbernd vor mich hin, in welchen Boliden Groff seinen V12 steckt…