Ab in die Zukunft!

Eine Fahrt im NASA-Marsrover

Dass die NASA unbemannte Vehikel auf unseren knallroten Nachbarn schießt, ist ja fast schon ein alter Hut. Mittlerweile sind es derer schon sechs an der Zahl, da haben die Amerikaner also schon ganz ordentlich Erfahrung gesammelt. Nun präsentieren sie das Konzept für einen Marsrover mit Besatzung und wir können alle eine Runde mitfahren.

Text: Jakob Stantejsky

In Cape Canaveral, Florida, durfte CBS This Morning in die Marsauto-Studie der NASA einsteigen und das ganze Ding in Ruhe aus allen Winkeln beäugen. Wer gedacht hat, bei so einem Fahrzeug ginge es ausschließlich um Praxistauglichkeit, hat sich getäuscht. Denn designt haben den Marsrover die Parker Brothers, aus deren Federn unter anderem auch schon die Tron-Motorräder aus dem gleichnamigen Film stammen. Dementsprechend schaut das Gefährt nicht nur erwartet spacig, sondern auch wirklich lässig aus. Die Maße muten mit über sieben Metern Länge, knapp vier Metern Breite und mehr als drei Metern Höhe ziemlich gigantisch an für ein Fahrzeug, das quer durchs Weltall transportiert und sicher gelandet werden soll.

Wär’s nicht sinnvoller, einfach einen Rolls-Royce raufzuschießen? Da käme man dann auch gleich standesgemäß an am roten Planeten. Ein Labor brächte man in dem nämlich sicher auch unter und eigentlich sollte man bei der ersten Begegnung doch lieber auf Eleganz anstatt Aggressivität setzen. Schließlich wollen wir doch gute Beziehungen mit den Marsmännchen!