Das erste Luxus-SUV

Eine Hommage an den Lamborghini LM002

Während gespannt auf den Urus gewartet wird, blickt Lamborghini nochmal zurück auf die guten alten Zeiten. Damals sorgten die Italiener mit dem LM002 für ordentliches Aufsehen.

by Patrizia Zernatto

#SinceWeMadeItPossible

Anfang der 70er Jahre schien die Entwicklung des weltweit ersten Luxus-SUV unmöglich, doch in Sant’Agata Bolognese war die Idee dieses neuen Fahrzeugsegments bereits geboren. Jahrzehnte vor Beginn der SUV-Welle fand 1977 dann auch tatsächlich die Weltpremiere des Lamborghini Projekts Cheetah statt. Damals suchte die US-Army einen neuen Geländewagen, doch im Auswahlverfahren scheiterte Lamborghini kläglich und musste HMMWV den Vortritt lassen.

Der SUV-Vorreiter war auch damals nicht gerade alltagstauglich. Mit 2 Metern Breite, 1,85 Metern Höhe und 4,90 Metern Länge wird das Parkplatzsuchen schon mal zur Qual und der 5,2 Liter große V12-Motor muss trotz des übergroßen 290-Liter-Tanks oft zur Tankstelle. Bei drei Tonnen Gewicht ist das allerdings auch verständlich, dafür erreicht er Marke 100 bereits nach 7,8 Sekunden. Auch den von den heutigen Luxus-SUVs gewohnten Luxus sucht man vergebens. Zwar ist das Interieur mit hochwertiger Lederpolsterung ausgestattet, doch das Cockpit mit seinen schmucklosen Armaturen fällt schlicht aus.

Der übermotorisierte Geländewagen war optisch eher mit einem Hummer als mit einem typischen Lamborghini zu vergleichen. Deshalb war vor allem in den USA der Erfolg so groß, dass einige Exemplare ausschließlich für den US-Markt entworfen wurden. Insgesamt wurden bis 1992 zwar nur 301 Stück des LM002 produziert, doch unvergesslich bleibt das Monstrum trotzdem.

Photo & Video Credit: Lamborghini