Spaß im Schnee

Eine Runde Nürburgring bei -16 Grad

Der Nürburgring gilt ohnehin schon als härteste Rennstrecke der Welt. Doch wenn die Grüne Hölle zum Weißen Wunderland mutiert, dann geht der Spaß erst richtig los. Oder hört er dann endgültig auf? So oder so – diese Fahrt im Formel-Auto bei -16 Grad solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: FormulaSpy

Bei der Nürburgring Driving Academy wird im Winter wohl allen ein Bissl fad im Schädel – kein Wunder, schließlich ist in der weißen Jahreszeit meistens nicht so viel los auf einer Rennstrecke. Um die Langeweile in die Flucht zu schlagen, hat sich ein Instruktor ein Herz gefasst und seine Wenigkeit in ein Formel-Auto gequetscht. So heizt er dann munter durchs Winter Wonderland und auch wenn er dabei eher doppelt so lang unterwegs ist, wie der Porsche GT2 RS für seinen Rundenrekord gebraucht hat, ist es richtig spannend zuzuschauen. Denn einerseits finde ich es recht cool, all diese berühmt-berüchtigten Kurven mal in ganz anderem Gewand zu sehen. Und andererseits bewegt sich auch unser Schneepilot hier am Grenzbereich des Möglichen. Nur weil es nicht so schnell ist, heißt es nicht, dass man dafür nicht eine gute Portion Können braucht. Mein Wunsch wäre zwar eigentlich, dass ein Rallyefahrer mit einem entsprechenden Boliden über die verschneite Nordschleife fetzt, aber man kann halt nicht alles haben. Das Video oben ist definitiv schon großer Sport!