European Bike Week Faak

Es ruft der See

Schwereisernes ist Anfang September wieder in Kärnten angesagt: Faak am See ist auch heuer Zentrum der European Bike Week. Von 6. bis 11. September versammeln sich Harleys & Co. zur großen Motorrad-Party.

Fotos: Harley-Davidson

Man muss Motorrad-Freaks nicht erklären, was hinter der European Bike Week – oder einfach nur „Faak“ genannt – steckt. Der kleine Kärntner Ort ist Bikern bestens bekannt, denn er ist seit 1998 die Kulisse für das größte Motorrad-Event unseres Kontinents. Dieses Jahr ruft der Faaker See vom 6. bis zum 11. September zur Eisen-Party. Wie gewohnt ist der Eintritt frei, und wie gewohnt sind alle Menschen mit Benzin im Blut dazu eingeladen, unabhängig davon, ob das Harley-Davidson– oder ein anderes Markenemblem auf dem Tank prangt.

Gefeiert wird rund um den See, doch das Herz des Events bildet traditionell die Zeltstadt „Harley Village“ in Faak. Hier findet man Vertragshändler und Trader, die alles rund um das Thema Motorrad anbieten. Zahlreiche Caterer stillen Hunger und Durst der Besucher, Live-Bands sorgen auf der Open Air Bühne und in mehreren Festzelten für Stimmung.

Mitten im Village präsentieren die besten Customizer aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika ihre Kreationen. Besondere Leckerbissen für alle Fans: Den auf das Wesentliche reduzierten Dark Custom-Modellen ist ein eigenes Areal gewidmet. Und die Harley-Modelle des Jahrgangs 2017 können nicht nur auf dem großen Expo-Stand bestaunt, sondern auch Probe gefahren werden. Harley-Davidson hält einige Überraschungen bereit. Zu den Höhepunkten zählt natürlich wieder die traditionelle Parade, während der die Teilnehmer rund achtzig Kilometer durch die von alpinen Gipfeln und (gewöhnlich) stillen Seen geprägte Landschaft zurücklegen.