Auf Tuchfühlung

Fahrrad vs. Auto

Der ewige Kampf: Fahrrad vs Auto

von Gregor Josel

Es heißt ja immer, dass wir Autofahrer auf die Radfahrer keine Rücksicht nehmen! Ok, ich breite mich hier und jetzt sicher nicht über den epischen Kampf zwischen diesen beiden Verkehrsteilnehmer-Gruppierungen aus, denn dazu hat jeder so seine Meinung. Ich persönlich bin schon lange ein Verfechter der Nummerntafel für Fahrräder, die hätte vor allem auch erzieherische Wirkung auf den einen oder anderen Fahrradler, der sich im Zusammenleben auf öffentlichen Straßen meist nicht viel pfeift. Denn grade gestern ist es mir wieder passiert, dass ich als Autofahrer zum Handkuss gekommen wäre, würde ich nicht für andere Verkehrsteilnehmer mitdenken. An der Kreuzung stehend mit Blinker rechts wollte ich also abbiegen. Im Rückspiegel erkenne ich eine Gruppe von Radfahrern die sich nähert. Es wird grün, die Radler sind noch rund fünf Meter hinter mir, ich blinke weiter, will bereits rollender weise rechts abbiegen und werde von den drei Radlern rechts überholt. Relativ schmerzbefreit und völlig überzeugt von ihrem tun, wird mein kurzes Hupen – nach erflogreicher Vollbremsung-  mit dem Mittelfinger quittiert! Gut so sei es!

Der Stärkere gibt nach!

Diesmal ist’s ja noch gut gegangen! Um die oftmalige Unaufmerksamkeit zu portraitieren, ist uns dieses Video aus England untergekommen, in dem ein sichtlich konzentrierter, natürlich auch ordentlich mit Kopfhörern bewaffneter Radler ungebremst in ein parkendes Auto rauscht! Schadenfreude? Nein! Armes Schwein, das sicher noch ein paar Tage lang Gesichts-Schmerz erleiden musste. Ein bisserl Schmunzeln? Jaaaa …