Jetzt auch mit oben ohne!

Ferrari 488 Spider

Die Weltpremiere des Ferrari 488 Spider werden wir auf der IAA 2015 in Frankfurt erleben. Online ist der fesche Zwilling des 488 GTBs bereits erschienen. 670 PS aus dem 3,9-Liter-Biturbo-V8 sorgen im Spider für ordentlichen Vortrieb. Zulasten der Friseure.

Von Karl Jereb

Erst kürzlich haben wir über den wohlgeformten Nachfolger des atemberaubenden Ferrari 458 Italia berichtet. Der Ferrari 488 GTB wird nach dem California T das zweite Pferdchen mit doppelter Zwangsbeatmung, schafft den Sprint auf 100 km/h in nur drei Sekunden und wiegt gerade einmal 1.370 Kilogramm. Auf 200 Sachen braucht er 8,7 Sekunden, nicht zuletzt dank der 760 Newtonmeter. Der Ferrari 488 Spider ist seinem bedachten Zwilling sehr ähnlich. Auch er braucht nur drei Sekunden auf 100 km/h, auch er wird mit dem 3,9-Liter-Biturbo-V8 betrieben und auch er leistet 760 Newton´sche Meter. Allerdings wiegt das Kabrio um 50 Kilogramm mehr. Schluss ist erst bei 325 km/h. Eine Geschwindigkeit, die im offenen Einsatz die Spreu vom Weizen trennt. Männer mit Haarproblemen sollten sich vor schnellen Kabrioeinsätzen hüten.

Ferrari 488 Spider: Blauer Blitz

Die Leichtigkeit kommt von einem Spaceframe-Chassis aus Aluminium. Das faltbare Dach ist patentiert, denn die Cavalli Rampante sind weltweit die ersten, die auf eine derartige Konstruktion bei einem Mittelmotor-Sportwagen setzen. In nur 14 Sekunden soll der Dachwechsel vonstattengehen, eine durchaus verkraftbare Dauer. Vorne trägt der Ferrari 488 Spider 245/35er auf 20 Zöllern, hinten sind 305/30er drauf. Die Gewichtsverteilung liegt bei 41,5 Prozent vorn und 58,5 hinten. Geschalten wird mithilfe eines Siebengang-F1-Doppelkupplungsgetriebe, welches die Kraftübertragung, eh klar, an die hinteren Räder weitergibt. Spaß sollte aufgrund der 670 PS, 760 Nm und Hinterradantrieb zweifelsohne aufkommen, fraglich ist nur der Preis. Dieser wird momentan nur potentiellen Kunden verraten, wir werden ihn frühestens auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt erfahren, wo der Ferrari 488 Spider auch seine Weltpremiere feiert.

Bilder&Video: Ferrari