Gebrauchtwagenhändler statt Revolution

Der VW XL1 wird jetzt „verscherbelt“

Vor einigen Jahren war der VW XL1 das Prestigeprojekt der Wolfsburger. Mit einem Verbrauch von nur einem Liter 100 Kilometer fahren zu können, war und ist auch heute noch einsame Bestleistung. Der Glanz von vor drei Jahren ist allerdings ein wenig verblasst – und die ersten XL1 haben ihren Weg zum Gebrauchtwagenhändler gefunden.

Text: Jakob Stantejsky

Der Xl1 am Boden der Realität

Bei Erscheinung musste man 111.000 Euro auf den Tisch legen, um einen der 200 heißbegehrten VW XL1 zu ergattern. Wie ihr anhand unserer Bilder sehen könnt, haben es inzwischen fünf Stück des Supersparers in die Fänge von Gebrauchtwagenhändlern geschafft. Der Wertverlust hält sich zwar mit 89.000 Euro mindestens in Grenzen, doch auch all jene, die auf starke Zuwächse gehofft haben, sind enttäuscht worden. Das teuerste Angebot liegt nämlich auch „nur“ bei knapp 120.000 Euronen. Der Billigste ist auch der meistgefahrenste, doch 6.300 Kilometer in drei Jahren sind wahrlich kein Ruhmesblatt. Klar, das Auto ist auch eher was zum Angeben und Herzeigen, aber eigentlich sollte man die Kraftstoffersparnis doch zumindest ausnutzen, wenn man schon eine sechsstellige Summe bezahlt. Ihr könnt es jetzt jedenfalls besser machen, wenn ihr euch selbst einen gebrauchten XL1 zulegt.

Auf die Plätze, fertig, los!