Studentisch gut!

Grimsel Weltrekord

Der Grimsel Weltrekord ist nicht etwa deswegen erstaunlich, weil Studenten für ihn verantwortlich waren. Sondern, weil die Beschleunigung, die erreicht wurde, schneller ist, als jemals ein Elektroflitzer irgendwo irgendwann erreicht hat. Und das bedeutet: in 1,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h!

Von Karl Jereb

Grimsel klingt zunächst wie eine Schüssel Cornflakes mit dermaßen viel Zucker, dass jeder Zahnarzt der Welt mehrere Gratisproben an seine Klienten verteilt, um anschließend im Porsche Turbo S in der Pampa zu verschwinden. Doch bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass es sich dabei um die Schweizer Konkurrenz des Stuttgarter Uni-Projekts handelt, welches immerhin mit einer Beschleunigung von 1,7 Sekunden von Null auf Hundert aufwarten kann. Doch diesen Wert haben die ETH-Studenten unterboten und damit einen neuen Weltrekord für die schnellste Beschleunigung in einem Elektroauto aufgestellt. In nur 1,513 Sekunden bringt Grimsel einen Passagier auf 100 Sachen. Der Akademische Motorsportverein Zürich hat das Formula Student Team hervorgebracht. Das Elektroauto besteht größtenteils aus Kohlefaser und Motoren. Vier an der Zahl sind verbaut und generieren 200 Pferdchen und unglaubliche 1.700 Newtonmeter. Das ist für den nur 167 Kilogramm schweren Winzling selbstredend relativ viel des Guten. Damit diese unglaubliche Kraft auf die Straße gebracht werden kann, gibt es natürlich technische Hilfsmittel á la Traktionskontrolle und Co. Als Passagier wurde übrigens eine Studentin erwählt. Wohl aus Gewichtsgründen. Wir sind gespannt, wie lange die anderen Teilnehmer der Formula Student brauchen werden, um Grimsel zu schlagen.

Bild: AMZ Video: YouTube