Luftzug inklusive!

Helicon Propeller Car

Das Helicon Propeller Car stammt aus dem Jahre 1932. Zu sehen war dieses Wunderwerk in Holzform am “Hilton Head Island Motoring Festival”, welches am 1. November stattfand.

Von Karl Jereb

Wir schreiben das Jahr 1932 und lassen den österreichisch-deutschen Teil dieses Jahrzehnts nun außer Acht und begeben uns Richtung Nordwesten. In Frankreich kam es in diesem Jahr zu einem sonderbaren Projekt. Bei wem der Ursprung ebendieses zu verzeichnen ist, ist unbekannt. Möglicherweise handelte es sich um einen Flugzeugtechniker oder einen Flugkörperdesigner, oder aber um eine lustige Runde, die weit abgelegen vom Damenspitz über mögliche Einsatzgebiete eines Propellers philosophierte. In Frankreich, wo der Wein schon zum Frühstück eine besondere Rolle spielt, gar nicht so abwegig. Dass das Projekt dann abgeschlossen wurde, wieder doch und somit stimmen eher erstere Annahmen.

Fortbewegung eher unbequem!

Das Helicon Propeller Car setzte auf Leichtbau. Zur damaligen Zeit heißt das: Holz. Rahmen, Propeller und Teile des Aufbaus bestehen beim Helicon aus ebendiesem Material. Nur der ursprüngliche Motor, ein luftgekühlter Boxer, und die Felgen waren schwer. Nach ein paar Jahren der Benutzung brach der Zweite Weltkrieg aus und das Helicon Propeller Car wurde in einen Schuppen verfrachtet. Dort stand es bis zum Jahr 2000. In mittlerweile unzumutbarem Zustand. Man entschloss sich glücklicherweise zu einer Instandsetzung und kurz darauf begann die Restauration. Alles wurde an den Originalzustand angepasst, bis auf den Motor, der kommt nunmehr von einem Citroën GS. Überraschenderweise erlangte das Fahrzeug die Straßenreife und darf nun am öffentlichen Verkehr in der gesamten EU teilnehmen. Der Fahrer sollte allerdings damit rechnen, regelmäßig von Gendarmen angehalten zu werden. Sollte Ihnen also in nächster Zeit ein Holzfahrzeug mit Propellerantrieb auf der Straße in die Quere kommen, können Sie sich sicher sein, dass dies das Helicon Propeller Car war. Auf dem „Hilton Head Island Motoring Festival“ konnten die Zuseher das wunderbare Gefährt live bestaunen.

Bilder: Silodrome Video: YouTube