Wenn der Gamer zum Fahrer wird

Im Nissan GT-R ferngesteuert über die Rennstrecke

20 Jahre Gran Turismo muss gefeiert werden und so verlegt man das Playstation Spiel inklusive Nissan GT-R ganz einfach auf die reale Rennstrecke.

by Patrizia Zernatto

Ein Traum für alle Gamer

Für viele Vollblut-Gran Turismo-Gamer wird eine Fahrt auf der realen Rennstrecke leider oft nur ein Traum bleiben und die meisten professionellen Rennfahrer haben keine Ahnung, wie man einen Playstation-Controller bedient, doch Rennfahrer und GT-Academy-Gewinner Jann Mardenborough zeigte auf dem Rundkurs in Silverstone, dass er beides drauf hat.

Dafür wurde ein Nissan GT-R mithilfe der britischen Firma JLB Design zu einem GT-R / C (Remote Controlled), dessen direkte Steuerung von vier Robotern übernommen wurde. Mardenborough steuerte das modifizierte Fahrzeug dann aus dem Cockpit eines Robinson R44 Raven II Helikopters und selbst aus schwindelerregender Höhe können sich die Rundenzeiten sehen lassen. Der Top Speed wurde bei sage und schreibe 211 km/h gemessen und die Durchschnittsgeschwindigkeit des 550 PS starken R / C lag bei 122 km/h. Dieser Wert befindet sich nicht weit unter den 134 km/h, die für eine durchschnittliche “normale” Runde erreicht werden.

Das neue Gran Turismo Sport ist übrigens seit gestern, dem 17. Oktober, in Europa auf den Markt.

Photo & Video Credit: NissanUK