M auf Japanisch

Infiniti baut ein 500 PS starkes Sportcoupé!

Eigentlich war das Konzeptfahrzeug Infiniti Q60 Black S ja nichts Besonderes. Eine, zugegeben, ziemlich coole Studie, aber nichts weiter. Das hat sich jetzt geändert.

Text: Maximilian Barcelli

Hier mal ein Elektrokonzept, da mal ein selbstfahrendes Automobil: Hersteller überschlagen sich momentan mit der Vorstellung von Prototypen, die zwar nie in Serie gehen, jedoch die Zukunftsorientiertheit der Marken untermauern sollen. Auch Infiniti spielt bei diesem Spiel mit, erst vor ein paar Monaten präsentierten die Japaner ihr Q Inspiration Concept. Die Nobelmarke von Nissan hat allerdings auch noch was ganz anderes im Konzept-Repertoire. Nämlich eine bereits etwas ältere Sportcoupé-Studie namens Infiniti Q60 Black S, das (vielleicht) zukünftig der M GmbH und AMG das Leben etwas schwerer machen wird.

Denn die Studie, schenkt man dem Medium „Motor Magazine“ glauben, soll bald in Serie gehen! Mit über 500 PS schickt Infiniti den sportlichen Q60 gegen M4 und Co. ins Rennen. Die beeindruckende Leistung wird aus einem zwangsbeatmeten V6 sowie einem Elektromotor geschöpft. Das ganze Hybridsystem kommt vom F1-Rennstall Renault. So wird auch mit einem Energierückgewinnungssystem, das sowohl kinetische als auch thermische Energie speichert, gearbeitet.

Der Infiniti Q60 Black S soll allerdings nicht das einzige, sportliche Vehikel sein, welches die Japaner planen. Angeblich soll eine ganze Reihe von „Black S“-Modellen entstehen und Fahrzeugen wie dem Audi RS3 oder dem BMW M3 so richtig schön die Hölle heiß machen. Denn dass Nissan sportwagentechnisch nicht auf der Nudelsuppe daher geschwommen ist, beweist ja immer wieder auch der GT-R. Ein luxuriöses Sportcoupé (oder vielleicht auch andere Modelle) der Nobelmarke Infiniti dürfte also höchst interessant werden, die Optik ist jedenfalls mehr als nur vielversprechend. Abwarten! Und hoffen …