Zukunftsvision auf japanisch

Intelligent Mobility im Nissan VMotion 2.0

Auch Nissan macht sich nun bereit für autonome Zeiten und so präsentieren die Japaner ihre neueste Konzeptstudie Vmotion 2.0.

by Patrizia Zernatto

Futuristisches Design mit klaren Linien und doch unverkennbar als Nissan zu erkennen – Vmotion 2.0 nennt Nissan das Konzeptfahrzeug, dass erstmalig im Januar auf der Detroit Motor Show vorgestellt wurde. Bei Zweipunktnull handelt es sich allerdings nicht um eine Angabe des Hubraums, der Begriff postuliert eine neue Generation und grenzt diese von allem davor da gewesenen ab. Nissan läutet damit also endlich auch das autonome Zeitalter ein. Die lediglich 1,38 Meter hohe Flunder beschreibt laut Nissan auch die kommende Designsprache der restlichen Flotte des japanischen Fahrzeugherstellers.

Auf den ersten Blick erinnert die Studie ein wenig an den Maxima, nur eben auf Zukunft getrimmt. Mit Abmessungen von 4,86 Meter Länge und 1,89 Breite liegen die beiden Fahrzeuge auch nicht weit auseinander, allerdings geht es beim Vmotion 2.0 vor allem um die inneren Werte. Durch die verkehrt angeschlagenen Türen entfällt eine beklemmende B-Säule. Dank des großzügig gestalteten Sitzbereiches, der exquisiten Materialwahl, der überdimensionalen Bildschirme mit Touchscreen und des autonomen ProPilot kann es sich selbst der Fahrer gemütlich machen. Der ProPilot ist das Herzstück des Mobilitätskonzeptes „Nissan Intelligent Mobility”. Wie bei anderen Herstellern auch, zeigt der Nissan farblich nach außen an, ob das Auto gerade selbstständig fährt oder vom Fahrer gelenkt wird. Die Funktionen des Infotainmentsystems können über ein multifunktionales Touchpad gesteuert werden und selbst die Passagiere auf der Rückbank haben durch einen Touchscreen Monitor Zugriff auf einige ausgewählte Aktionen. Dass Bose seine Finger bzw. Lautsprecher mit im Spiel hat, ist nicht zu übersehen, denn Nissan präsentiert das Logo des Soundsystems unübersehbar.

Obwohl es sich lediglich um eine Studie handelt, diese Nissan Limousine kann sich sehen lassen und steht Marktführern wie Audi oder BMW in Eleganz und Charme um nichts nach. Der kleine Nissan Leaf wird allerdings der erste der Familie sein, der mit dem Nissan ProPilot für autonomes Fahren im Straßenbetrieb ausgestattet wird.

Photo Credit: Nissan