Weil i wü, Schiiiifoan

Jaguar auf eiskalter Rekordjagd!

Jaguar ist offensichtlich auf den Guinness World Records-Geschmack gekommen. Nach dem E-Pace, der eine 270 Grad-Fassrolle gesprungen ist, darf nun der XF Sportbrake zeigen, was er so in petto hat.

Text: Maximilian Barcelli

Beim Schifahren kommen brachiale Geschwindigkeiten zu Stande, jeder Österreicher weiß das. Auf der Streif in Kitzbühel zum Beispiel, ist am Zielhang durchaus ein Tempo von über 140 km/h möglich. So schnell darf man nicht einmal auf den heimischen Autobahnen unterwegs sein. Der Rekord für die schnellste Schifahrt liegt übrigens bei unglaublichen 254,9 km/h und wurde 2016 vom Italiener Ivan Origone aufgestellt.

Diesen Rekord kratzte die Katze zwar nicht an, doch hat der neue Jaguar-Rekord wohl etwas mit dem österreichischen Volksport schlecht hin zu tun. Der britische Hersteller zog nämlich einen Mann auf Schien hinter eines seiner Fahrzeuge her – mit einer Geschwindigkeit von 189,07 km/h! Was ein Weltrekord ist, offensichtlich. Und Jaguar einen weiteren Eintrag im Guinness World Records-Buch sichert.

Um einen Schifahrer mit fast 200 km/h hinter sich herzuzahn braucht man aber schon ein starkes Auto. Jaguar griff zum neuen Kombi, dem XF Sportbrake, und setzte diesen somit gleich einmal richtig in Szene.