Nach 62 Jahren Pause

Jaguar Classic baut den D-Type wieder

62 Jahre hat uns Jaguar Land Rover auf die Rückkehr des legendären D-Type warten lassen, doch jetzt kommt die Ikone in limitierter Stückzahl wieder zurück auf die Straßen.

by Patrizia Zernatto

Das Warten hat ein Ende

Insgesamt werden aus historischen Gründen 25 Exemplare in ehrlicher Handarbeit von der Jaguar Classic-Abteilung gefertigt und der Engineering-Prototyp feierte in Paris (7. bis 11.2.) Premiere. Die Anzahl der D-Type Modelle nimmt ihren Ursprung im Jahre 1955. Damals waren nämlich 100 Stück geplant, jedoch wurden nur 75 davon auch wirklich gebaut. Die neuen 25 Exemplare machen die 100 nun endlich voll.

„Der Jaguar D-Type zählt zu den ikonischsten und schönsten Rennwagen, und er ist heute noch spektakulär.“, schwärmt Jaguar Land Rover Classic Director, Tim Hanning. Die neuen Fahrzeuge werden nach originalgetreuen LeMans-Spezifikationen gebaut, denn durch den Zugriff auf die Werkszeichnungen und Dokumente stellen die Jaguar Classic-Experten sicher, dass jeder neue D-Type exakt dem entspricht, was in den 1950er Jahren festgelegt wurde.

Wer sich einen neuen D-Type unter den Nagel reissen kann, der kann sich zwischen der Shortnose-Version nach 1955er- oder einer Longnose-Karosserie nach 1956er-Spezifikation entscheiden. Der Prototyp für die Pariser Autoshow wurde übrigens als Longnose-Exemplar mit verlängerter Motorhaube, der berühmten Heckflosse hinter dem Fahrerkopf, dem „wide-angle“ Zylinderkopf mit größeren Ventilen und einem Schnellwechselsystem für die Bremsbeläge gebaut.

Photo & Video Credit: Jaguar Deutschland