Feinste Klinge im XJR-12

Jaguar gewinnt den FOS Hill Climb-Shootout

Beim jährlichen Goodwood Festival of Speed versuchen sich allerlei Fahrzeuge und Fahrer am weltbrühmt-berüchtigten Hill Climb, die Skala geht dabei von Formel 1-Boliden inklusive -Piloten bis hin zu Range Rovern in heftiger Schräglage. Stets mittendrin statt nur dabei sind auch zahlreiche Rennwagen aus allen Dekaden, wie zum Beispiel der Jaguar XJR-12, seines Zeichens Sieger der 24 Stunden von Le Mans 1990.

Text: Jakob Stantejsky

Justin Law beweist eindrucksvoll, dass der Jaguar XJR-12 noch lange nicht zum alten Eisen gehört und holt sich in diesem Auto – nicht zum ersten Mal – den Sieg beim FOS-Shootout. Unter den Top 10 aller Hill Climb-Fahrten findet er sich nun bereits viermal wieder, der erste Platz gehört aber bereits seit 1999 Nick Heidfeld und seinem McLaren MP4/13. Dessen Zeit von 41,6 Sekunden wird wohl auch noch länger bestehen, sind Formel 1-Autos doch mittlerweile für den Wettbewerb gesperrt. Nur zur Gaudi donnern aber jedes Jahr ein paar davon auf den Berg hinauf. Weil sie es halt können.