6×6 für schlappe €282k

Kahn Design Defender

Kahn Design Defender

Der Kahn Design Defender mit drei Achsen, also sechs Rädern, kann für nur 282.000€ Ihnen gehören. Damit ist er billiger als der Dreiachser von Mercedes, allerdings trotzdem noch stattlich teuer!

Von Karl Jereb

Kahn Design Defender sind begehrter denn je. Da der großartigste Klettermaxe von Land Rover firmenpolitisch den Geist aufgeben musste, wollen unzählige Kunden noch ein letztes Modell erhaschen. Land Rover fertigt zu dem Zweck Special Editions an und Kahn Design, eine britische Firma für die Fahrzeugveredelung, fertigt noch speziellere Vehikel vom Defender an. Unter anderem den Flying Huntsman 110 WB 6×6, den fliegenden Waidmann mit sechsfachem Allrad. Die Geländeeigenschaften dürften dadurch ein wenig leiden, fordert der oftmals unüberwindbare Untergrund eher kürzere Radstände. Doch der 6.2-liter LS3 V-8 von General Motors macht dies wieder wett. Dadurch hat der Kahn Design Defender mit drei Achsen rund 500 Pferdestärken und damit nur 44 weniger als die 6×6-Konkurrenz von Mercedes. Vergleicht man den Preis der zwei Dreiachser, so kosten diese 44 PS rund 70.000 mehr.

Kahn Design Defender: Luxus

Kahn Design fertigt seine Defender mit dem Beinamen Flying Huntsman. Von diesen gibt es mittlerweile einige. Allen gemein: der Preis liegt bei keinem Modell (außer dem Pick-Up) unter 100.000 Euro. Der Kahn Design Defender 6×6 stellt die luxuriöseste und größte Variante dar und kostet dementsprechend viel. Für 282.000 Euro bekommt man nicht nur zuschaltbaren Allradantrieb und eine aggressiv und zugleich schlichte Optik, sondern auch jede Menge Luxus im Inneren. Bequeme Sportsitze mit rotem Leder, Alcantara-Flächen, ein Schiebedach mit eigenes verdunkeltem Glas, Bluetooth-Schnittstelle und Touchscreen. Es gibt allerdings einen Haken: da der Wagen zu Werbezwecken einige Destinationen hinter sich hat, bekommt man kein absolut neues Auto. Andererseits sind 400 Kilometer durchaus verkraftbar für den Prototyp Mission 1. Ob es noch einen weiteren „Prototypen“ geben wird, ist nicht bekannt, was die Popularität des 6×6 sicherlich steigert.

Bilder: Kahn Design