Terrakhana

Ken Block is back!

Ich hoffe, ihr alle wisst, we Ken Block ist! Wenn nicht, dann habt wirklich was verpasst, das ihr dringend nachholen solltet. Am besten geht ihr sofort auf YouTube, gebt diesen Namen ein und dann viel Spaß – wobei, den werdet ihr sowieso haben. Nach einem knappen Jahr Absenz seiner Gymkhana-Serie, in deren Rahmen Block in verschiedensten Städten beeindruckende Stuntdrives hingelegt hat, ist nun Terrakhana hier. Wieso diesmal „Terra“? Ganz einfach, die Stuntlegende geht in der Wüste spielen.

Text: Jakob Stantejsky

Konkret findet Terrakhana in Utah, noch konkreter in Swing Arm City statt. Dass die amerikanischen Wüsten atemberaubende Landschaften zu bieten haben, ist weithin bekannt. Wenn Ken Block mit seinem Ford Fiesta ST RX43 den Wüstenboden neu verteilt, bleibt einem aber erst recht die Luft weg – sicher auch wörtlich. Gemeinsam mit Pennzoil hat der Adrenalinjunkie eine Streckenführung auf die Beine gestellt, wie sie actionreicher nicht sein könnte. So leer, wie das dort ist, könnte ich eigentlich selbst mal hinfahren und es probi- ach, lassen wir diesen Gedankengang lieber ins Leere laufen. Denn Ken Block ist nicht nur ein Teufelskerl, sondern auch ein erstklassiger Fahrer. Daher würde ich im Vergleich wohl nicht nur arm ausschauen, sondern vor allem relativ rasch von einem der Felsen zu kratzen sein. Manche Dinge bleiben eben Träume, aber immerhin gibt es Mr Block, der uns verrückte Stunts wie diesen zumindest aus der Zuschauerperspektive genießen lässt.

Hier unten findet ihr übrigens Ken Blocks aktuellstes Gymkhana-Video. Da staubts zwar nicht gar so viel, dafür rauchen die Reifen umso mehr! Und warum das Ganze eigentlich? Ist mir doch wurscht, Hauptsache er hört nicht auf damit!