Neues Filmprojekt geplant?

Knight Rider

Knight Rider ist die beste Serie der Welt. Punkt, aus, Ende! Kürzlich hat ein Trailer zu einem Projekt namens Knight Rider Heroes unsere Aufmerksamkeit geweckt. Doch was steckt dahinter?

Von Karl Jereb

Der Ausspruch: „Ironie des Schicksals“, trifft die einerseits unterhaltsame, andererseits bedenkliche Situation von David Hasselhoff alias Michael Knight perfekt. Der Trunkenbold bekommt ein Auto, welches Imstande ist, selbst zu fahren. Diese Konstellation hätte man sich nicht so schnell aus den Ärmeln zaubern können, vor allem nicht in den 80ern, als man, von selbstfahrenden Autos sprechend, noch in die Klapsmühle geschickt wurde. Der weltweite Erfolg der Serie veranlasste im Jahre 2008 unter anderem Gary Scott Thompson dazu, eine Neuauflage zu produzieren. Der Versuch ging in die Hose und das Ende von Knight Rider (2008) war schnell erreicht. Anderen Ablegern á la „Team Knight Rider“ und „Knight Rider 2000“ sowie „Knight Rider 2010“ ging es genauso. Nun scheint es einen neuen Versuch zu geben, zumindest verleitet der offizielle Trailer zu Knight Rider Heroes zu dieser Annahme. Es soll ein Film werden, indem die Foundation für Recht und Verfassung wiederaufersteht und deren Held, Michael Knight, einen jungen Padawan, oh Verzeihung, einen Schüler zur Seite gestellt bekommt. Es kann natürlich auch sein, dass der Schüler nun die Hauptrolle innehat, doch das werden wir erst zu einem späteren Zeitpunkt erfahren, denn die Seite zum Film ist noch im Aufbau. Zunächst erfreuen wir uns einfach an dem Trailer zu Knight Rider Heroes und am Anblick des Pontiac Trans Am alias K.I.T.T.

Bild&Video: YouTube